Zum Inhalt
Zur Fußzeile
Jetzt buchen
Zur Online-Version

Inn-Radweg: Innsbruck - Passau

Von den Tiroler Bergen durch Bayern nach Oberösterreich

Radreise
8 Tage / 7 Nächte
Individuelle Einzelreise
Velociped-Partner-Tour
leicht-mittel
ab
799,00 €
Jetzt buchen Buchen
ab
799,00 €

Von den Tiroler Bergen durch Bayern nach Oberösterreich

Der Inn-Radweg folgt - ganz wie der Name sagt - dem gleichnamigen Fluss durch die Tiroler Berge, weiter nach Bayern und Oberösterreich und ende in der Dreiflüssestadt Passau. Meist radeln Sie auf flachen Radwegen gemütlich dahin. Unterwegs erwarten Sie zahlreiche Highlights: Landschaft, Natur, Kultur und Städte reihen sich aneinander und bieten viel Abwechslung. Neben der  Alpenstadt Innsbruck, die Wehrstädte Kufstein und Burghausen liegen die malerischen Barockstädte Obernberg und Schärding auf Ihrem Weg. In Passau wartet ein weiteres beeindruckende Schauspiel der Natur auf Sie: der Zusammenfluss von Inn, Donau und Ilz.

Highlights

Innsbruck, Kaiserliche Hofburg

Ende des 15. Jahrhunderts, als Kaiser Maximilian I. die Burg mit prächtigem Hofleben erfüllte, hatte das Gebäude bereits die Ausdehnung der heutigen Kaiserlichen Hofburg zu Innsbruck. Kaiserin Maria Theresia ließ die Hofburg in zwei Bauphasen zu einer monumentalen spätbarocken Residenz umbauen.

Kaiserliche Hofburg

Innsbruck, Hofkirche

Kaiser Maximilian I. hat Kultur, Politik und Leben in Tirol sehr stark geprägt und in Innsbruck sein einzigartiges kaiserliches Grabmal in Auftrag gegeben. Erst auf dem Totenbett hat der Kaiser den Wunsch geäußert, in der St.-Georgskapelle in Wiener Neustadt begraben zu werden. Dreißig Jahre nach Maximilians Tod waren 28 überlebensgroße Bronzestatuen vollendet, die von bedeutenden Künstlern wie Albrecht Dürer entworfen wurden. Da die Statuen nicht nach Wiener Neustadt gebracht wurden und in Innsbruck blieben, wurden sie in der 1553 bis 1563 erbauten Hofkirche aufgestellt.

Hofkirche

Innsbruck, Nordkettenbahn

Mit den Innsbrucker Nordkettenbahnen fahren Sie in wenigen Minuten aus dem Stadtzentrum in die spektakuläre Landschaft der Nordkette mit einem atemberaubenden Blick auf Innsbruck, die inoffizielle Hauptstadt der Alpen einerseits und dem Naturpark Karwendel andererseits.

Nordkettenbahn

Passau
Drei Flüsse aus drei Himmelsrichtungen – aus dem Westen die Donau, dem Süden der Inn und dem Norden die Ilz – machen die Landschaft am Dreiflüsseeck zu einer einzigartigen Schönheit. Dazu die barocke Altstadt, die von italienischen Meistern im 17. Jahrhundert geschaffen wurde und in deren Zentrum sich majestätisch der Dom St. Stephan mit der größten Domorgel der Welt erhebt. Hier paaren sich Charme und Schönheit, Geschichte und Kultur, Kunst und Erlebnis. 

Passau

St. Stephansdom Passau
Der Stephansdom in Passau ist die Mutterkirche des Donau-Ostens. Bereits um das Jahr 450 ist eine Kirche in der spätantiken Stadt Batavis bezeugt.

Der prunkvolle Dom steht am höchsten Punkt der Passauer Altstadt. Nach dem verheerenden Stadtbrand im Jahre 1662, als er fast völlig abgebrannt war, fand der Dom in dem berühmten Architekten C. Lurago seine Wiederauferstehung. G. B. Carlone schmückte ihn mit schwerem Barockstuck.

Der St. Stephansdom in Passau

Inn-Radweg: Innsbruck - Passau

leicht-mittel
Radreise
8 Tage / 7 Nächte
Individuelle Einzelreise
ab
799,00 €
Jetzt buchen Buchen

Reise

Individuelle Anreise nach Innsbruck, starten sie früh in den Tag um möglichst noch etwas von Ihrem ersten Tag in Innsbruck zu erleben. Machen Sie einen Spaziergang durch die wunderschöne Innsbrucker Altstadt mit ihrem berühmten Goldenen Dachl und entdecken so alles, was Innsbruck zu bieten hat.

Sie lassen die Tiroler Landeshauptstadt hinter sich und radeln durch malerische Städtchen und Orte bis Strass am Eingang des Zillertals. Genießen Sie das atemberaubende Bergpanorama und nehmen Sie sich Zeit für die Altstadt von Hall und die Swarovski-Kristallwelten in Wattens. Mit der Bahn geht es von Brixlegg nach Kufstein, wo Sie heute übernachten.

Die mächtige Burganlage von Kufstein hinter sich lassend radeln Sie nun in das bayerische Alpenvorland. Vorwiegend auf dem Damm und teilweise in Auwäldern geht es gemütlich nach Wasserburg. Die besondere Lage in der Flussschleife ergibt ein einzigartiges Stadtbild. Mit seiner geschichtsträchtigen Altstadt, seinen schönen Fassaden und engen Gassen ist Wasserburg sicher eine der schönsten Städte am Inn.

Der Weg nach Mühldorf führt durch gemütliches Bauernland, etwas abseits des Inns durch kleine Dörfer und schöne Anhöhen. Genießen Sie die Landschaft und die herrlichen Ausblicke, die sich Ihnen bieten. Ihr heutiges Etappenziel ist Mühldorf am Innn. Typisch für Mühldorf ist der langgezogene Stadtplatz mit schönen Bürgerhäusern.

Auf dieser Etappe warten zwei besondere Pilgerstätten: Altötting, Bayerns wichtigster Wallfahrtsort, und Marktl am Inn. Aus Marktl stammt der ehemalige Papst Benedikt XVI. Weiter geht Ihre Fahrt entlang des Inns nach Burghausen. In Burghausen steht die längste Burganlage Europas. Nach einer ausgiebigen Besichtigung radeln Sie weiter nach Kirchdorf am Inn.

Dieser Abschnitt führt durch das Europareservat Unterer Inn. Die Aulandschaft mit seiner außergewöhnlichen Pflanzenvielfalt ist Brutstätte zahlreicher Wasservögel. Naturgenoss pur, soweit das Auge reicht. Etwas abseits des Flusses erreichen Sie schließlich Bad Füssing. Genießen Sie das riesige Gesundheits- und Wellnessangebot und lassen Sie Ihren Radeltag entspannt ausklingen.

Auf der Fahrt nach Passau reihen sich malerische barocke Städtchen aneinander: Obernberg mit seinem wunderschönen Marktplatz, das herrliche Stift Reichersberg und die Barockstadt Schärding mit seiner Silberzeile. Am Zusammenfluss von Inn und Donau haben sie das Ziel Ihrer Reise erreiche: Passau. Passau zählt zu einer der schönsten Städte Deutschlands und zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten darauf, von Ihnen entdeckt und besichtigt zu werden.

Hier endet leider ihre traumhafte Radtour entlang des Flusses Inn und es leider Zeit für Ihre Heimreise. Mit der Bahn treten Sie Ihre Rückreise nach Innsbruck an (Zugfahrt für Personen ist inkludiert, eigene Räder sind nicht im Preis inkludiert). Möchte Sie Ihren Urlaub verlängern? Dann buchen wir gerne Zusatznächte für Sie.

Karte

Preise / Termine

Preise pro Person in EUR

Leistungen / Infos

  • Übernachtung mit Frühstück in Hotels der 3- und 4-Sterne-Kategorie
  • Zimmer mit D/Bad/WC
  • Gepäcktransport
  • Bahnfahrt Brixleg - Kufstein
  • Bahnrückfahrt Passau - Innsbruck (Transfer der eigenen Räder nicht inklusive)
  • Ihre persönliche Radroute in einem individualisierten Radbuch, als digitale Anwendung für Computer und Handy, GPX Daten für Ihr Navigationsgerät
  • 1 hochwertige Lenkertasche je Zimmer
  • 7-Tage-Hotline-Service
Wissenswertes zum Innradweg von Innsbruck bis Passau

Nachfolgend finden sie konkrete Informationen zum Innradweg von Innsbruck bis Passau. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeiten per Bahn

Innsbruck ist von Deutschland aus gut mit der Bahn zu erreichen. Die Partnerhotels in Innsbruck und Umgebung erreichen Sie vom Bahnhof aus am besten mit einer kurzen Taxifahrt oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Aktuelle Fahrplanauskünfte und Preisinformationen finden Sie ganz praktisch unter:

Bahnverbindungen

Parkmöglichkeiten

Die Innenstadt von Innsbruck ist eine Kurzparkzone und kostenpflichtig.
Die Parkgebühren für den Hotelparkplatz betragen ca. € 20,00/Tag, eine Reservierung ist hier gewünscht, zahlbar vor Ort im Hotel. 
Sie können Ihr Auto auch in einer öffentlichen Tiefgarage, am besten in der Markthallengarage, in der Stadt abstellen, die Kosten für 7 Tage liegeb bei ca. € 50,00, keine Reservierung möglich, zahlbar vor Ort.

Verfügbare Leihräder

Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder mit 21-Gang-Kettenschaltung und Freilauf, sowie E-Räder auf Anfrage. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Rücktransfer zum Ausgangspunkt der Reise

Sie können problemlos mit der Bahn von Passau nach Innsbruck zurückfahren. Fahrtdauer ca. 3 Stunden. Die Rückfahrt mit der Bahn ist schon im Reisepreis enthalten, sollten sie eigene Räder dabei haben, müssen Sie das Fahrradticket selbst kaufen.

Extrakosten, die nicht im Reisepreis inbegriffen sind

Eine möglicherweise anfallende Kurtaxe ist nicht Bestandteil des Reisepreises (ca. € 1,00 - 2,50 pro Person / Nacht) und daher im Hotel vor Ort zu zahlen.

7 Tage Hotline Service

Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Pass- und Visumerfordernisse

Für EU-Bürger sind für diese Reise keine speziellen Pass- bzw. Visumserfordernisse zu beachten.

Reiseversicherung

Im Reisepreis ist die gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzversicherung bereits enthalten. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen nach Erhalt Ihrer Reisebestätigung den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, um sich vor finanziellen Nachteilen bei Reiserücktritt, Reiseabbruch, Krankheit oder Unfall zu schützen.

Reiserücktrittsversicherung: Weitere Infos und Online-Versicherungsabschluss

Ihre Kundenberaterin für diese Reise

Ich stehe Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite

Steffi Groß

Kundenberatung

Das könnte Sie auch interessieren

ab
799,00 €
Jetzt buchen Buchen
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.