English
Velociped anrufen
nachOben

Charme-Hotel-Tour: Übernachtungen in besonderem Ambiente

Donau-Radweg: mit Charme-Hotels, Passau – Wien

Anreisetermin

Anreisetermin auf Anfrage

aktuelle Auswahl

nicht buchbar

zurücksetzen
Dauer:
8 Tage
Reiseart:
individuell
Level:
leicht
Preis ab:
869,00 €
Teilen
Reise-pdf Buchen
  • 4 Radler bei Aggstein an der Donau
  • Schärding Hotel Forstinger
  • Donauschlinge Hotelansicht
  • Hotel Donauschlinge Lounge
  • Melk Hotel Zur Post
  • Landhaus Ardagger in Grein
  • Hotel Forstinger Schärding
  • Frühstücksbereich Hotel Forstinger Schärding
  • Passau 4-Sterne Hotel Residenz
  • Linz Hotel Am Domplatz
  • Wien Steigenberger Hotel
  • Wien Steigenberger Hotel
  • Radlerpause bei Melk

Reisebeschreibung

Lieblingskind aller Radreisen.

Passau-Wien in Charmehotels.

Freuen Sie sich auf exquisite Hotels in traumhafter Lage, auf die schöne blaue Donau, auf den beliebtesten Radweg Europas und auf einen unvergesslichen Radurlaub. Von Passau nach Wien radeln Sie meist direkt am Ufer der Donau entlang über einen hervorragend ausgebauten Radweg. Große Steigungen haben Sie nicht zu befürchten – die Strecke ist nicht nur schön, sondern auch fast durchgehend flach. Zauberhafte Flusslandschaften mit steilen, bewaldeten Hängen, Weinbergen und Obstplantagen und ein sagenumwobenes Kulturland mit unzähligen Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der Römer, Nibelungen und Kreuzritter wollen entdeckt werden. Ob Schlögener Schlinge, Strudengau, Nibelungengau oder Wachau – jede Region hat ihren ganz besonderen Reiz. Und jeden Abend werden Sie erneut von Ihren noblen Gastgebern überrascht. Genießen Sie moderne stilvolle Zimmer, Köstlichkeiten aus prämierter Küche, erlesene Weine und relaxen Sie im Wellness- und Spa Bereich.

1. Tag Passau Anreise

Reisen Sie frühzeitig in die Drei-Flüsse-Stadt an, so können Sie noch die Altstadt und den Dom mit der größten Kirchenorgel der Welt besichtigen. Sie übernachten in Passau im 4-Sterne Hotel Residenz, das auf den Grundmauern eines über 400 Jahre alten Hauses direkt am Ufer der Donau errichtet und liebevoll historisch renoviert wurde. Freuen Sie sich auf hohen Komfort und gepflegte Eleganz im zeitlosen Ambiente. Wer die teuren Passauer Parkgebühren umgehen möchte, aber dennoch richtig genussvoll übernachten möchte, reist nach Schärding an und übernachtet im 4-Sterne Hotel Forstinger. Seit Generationen steht die Familie für typisch österreichische Gastlichkeit und Herzlichkeit.    

2. Tag Passau - Oberes Donautal ca. 40 - 55 km

Freuen Sie sich auf Ihre Radstrecke, denn Sie radeln direkt entlang der schönen Donau zunächst bis Engelhartszell. Staunen Sie hier über das einzige Trappisten-Kloster Österreichs. Durch das Naturschutzgebiet Donauleiten rollen Sie gemütlich zur berühmten Schlögener Schlinge. Hier hat sich der Granit als unüberwindbarer Gegner der Donau erwiesen, sodass der Fluss zu einem Richtungswechsel von 180 Grad gezwungen wurde. Und genau hier übernachten Sie im herrlichen Balkonzimmer des 4-Sterne Hotels Donauschlinge. Spüren Sie die positive Wirkung, die Kraft des Wassers und nehmen Sie die Schönheit der Natur in vollen Zügen auf.

3. Tag Oberes Donautal - Linz ca. 50 km

Genüsslich radeln Sie durch das enge Donautal. Legen Sie eine Besichtigungspause im alten Barockmarkt Aschach und im hübschen Ottensheim ein, ehe Sie Linz (Kulturhauptstadt 2009) mit seiner traumhaften Altstadt erreichen, die mit zahlreichen Lokalen und herrlichen Einkehrmöglichkeiten lockt. In Toplage im Zentrum von Linz unmittelbar neben dem Mariendom übernachten Sie im 4-Sterne Hotel Am Domplatz. Eine perfekte Lage, um das vielfältige Kunst- und Kulturprogramm zu entdecken.   

4. Tag Linz - Grein / Umgebung ca. 55 km

Über Wiesen und durch Wälder radeln Sie heute nach St. Florian, besichtigen das berühmte Kloster und folgen dem schönen Radweg bis Enns, der ältesten Stadt Österreichs, mit ihrem 60 m hohen Stadtturm. Hinter Enns sausen Sie weiter direkt entlang der Donau bis in das wundervolle Barockstädtchen Grein. Heute übernachten Sie in Ardagger im 4-Sterne Landhaus Stift Ardagger, eine ehemalige Stiftstaverne aus dem 13. Jahrhundert, die zum traditionsverbundenen Landhaus umgebaut und mit viel Liebe zum Detail restauriert wurde. Freuen Sie sich auf den Abend, denn das Landhaus verbindet sowohl architektonisch als auch kulinarisch das Beste aus zwei Welten. Ausgezeichnet mit 2 Gabeln vom Falstaff Gourmet Club und 14 Punkten von Gault Millau verspricht die Küche höchste Genüsse.

5. Tag Grein / Umgebung - Wachau ca. 55 km

Ein wunderschöner Donauabschnitt erwartet Sie heute. Genießen Sie Ihre Fahrt durch den wilden, bei den Donauschiffern früher gefürchteten Strudengau und den geschichtsträchtigen Nibelungengau und nehmen Sie sich Zeit für den Wallfahrtsort Maria Taferl. Freuen Sie sich auf Ihr 4-Sterne Hotel Zur Post in Melk, wo Sie mit direktem Blick auf das Stift im Zentrum von Melk übernachten. Seit 1893 und mittlerweile in vierter Generation im Familienbesitz bietet das Hotel einladende Zimmer und ein Restaurant mit saisonalen österreichischen Gerichten aus regionalen Produkten und hauseigener Vinothek.

6. Tag Wachau - Krems ca. 55 km

Freuen Sie sich auf die „Königsetappe“ durch die Wachau. Den ganzen Tag verbringen Sie heute auf dem Donau-Radweg. Genießen Sie auf dem Rad das bezaubernde Ambiente der Wachau (UNESCO-Weltkulturerbe) mit den so typischen Obstgärten und freuen Sie sich auf eine Weinprobe. Inmitten dieser herrlichen Kulturlandschaft liegt das 4 Sterne Hotel & Spa Steigenberger in Krems in traumhafter Lage mit Blick zur Donau. Freuen Sie sich am Abend auf kulinarische Highlights aus der Naturküche, auf eine Vielfalt an vegetarischen Gerichten sowie regionale Köstlichkeiten aus der Wachau. Genießen Sie die mehrfach ausgezeichnete Küche des Steigenberger Hotels.

7. Tag Krems - Wien ca. 65 - 80 km

Auf dem Donau-Radweg rollen Sie vorbei an Burg Greifenstein und Klosterneuburg und erreichen schließlich die Weltstadt Wien mit ihrem ganz besonderen Flair. Nehmen Sie sich Zeit für Wien, staunen Sie über den Stephansdom und gönnen Sie sich ein Stückchen Sachertorte in einem der so typischen Kaffeehäuser. Im Herzen Wiens, in der historischen Altstadt, nur einen Steinwurf von der Hofburg entfernt, übernachten Sie stilvoll im 4-Sterne Hotel Steigenberger Herrenhof. Hier fallen Entscheidungen schwer. Lieber relaxen im exquisiten Spa- und Wellnessbereich des Hotels oder doch noch aufbrechen zu neuen Abenteuern, denn der gotische Stephansdom, die Staatsoper, das Burgtheater, das Rathaus, der Kohlmarkt und das Wiener Luxusmarken-Viertel liegen nur wenige Gehminuten entfernt.

8. Tag Wien Abreise

Heute endet Ihre schöne Radreise nach dem Frühstück im Hotel.

Preise & Leistung

Reise
Donau-Radweg: mit Charme-Hotels, Passau – Wien
Reise-Nr:
00377
Reiseart:
Info

Individuelle Touren: Hier legen Sie selbst fest, wann und mit wem Sie fahren möchten. Sie erhalten von uns detaillierte Reiseunterlagen sowie praktische Tipps für Ihre Planung und genießen unterwegs unseren Rundum-Sorglos-Service mit separatem Gepäcktransport.

Geführte Touren: Hier können Sie sich einfach aufs Rad setzen und Ihren Urlaub in der Gruppe genießen (8–20 Teilnehmer). Um alles andere kümmert sich Ihr Reiseleiter und auch Ihr Gepäck wird separat transportiert.

individuell
Dauer:
8 Tage
Anreisetermine:
Level:
Info

Diese Übersicht zeigt Ihnen die Schwierigkeitsgrade unserer Touren:

+
leicht: ganz entspanntes Radeln in meist ebenem Gelände
++
leicht-mittel: leichtes Fahren, ab und zu eine Schiebestrecke
+++
mittel: für Menschen mit normaler Kondition, einzelne Etappen mit schwierigeren Wegeverhältnissen oder Schiebestrecken
++++
schwer: für aktive Radfahrer, mehrere Etappen in hügeligem Gelände
leicht
Info

Bei unseren original Velociped-Touren sind wir Reiseveranstalter. Diese Reisen organisieren und begleiten wir persönlich.

Damit Sie aus einem noch größeren Angebot wählen können, erschließen wir zusätzliche Routen in Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern. Bei diesen Velociped-Partner-Touren sind wir Reisevermittler.

Velociped-Partner-Tour Velociped-Tour
Preise 2019

Preisangaben gelten pro Person.

Saison 1

06.04. – 26.04.2019

28.09. – 12.10.2019

Info

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. A
DZ 869,00 €
EZ 1.314,00 €
 

Saison 2

27.04. – 24.05.2019

07.09. – 27.09.2019

Info

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. A
DZ 939,00 €
EZ 1.384,00 €
 

Saison 3

25.05. – 06.09.2019

Info

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. A
DZ 998,00 €
EZ 1.443,00 €
 

Fahrräder

Tourenrad
75,00 €
 
Elektrorad
170,00 €
 

Buchbare Zusatznächte

Passau alle Kategorien
DZ 79,00 €
EZ 114,00 €
 
Wien alle Kategorien
DZ 139,00 €
EZ 249,00 €
 

Buchbare Zusatzleistungen

Halbpensionszuschlag (7 x Abendessen)
269,00 €
Reiseleistungen
  • 7 x Übernachtung in 4-Sterne-Hotels
  • persönliche Toureninformation
  • 1 x Fähre Au – Schlögen inkl. Rad
  • 1 Weinprobe in der Wachau
  • Donaucard in Oberösterreich
  • Wettergarantie für alle Reisen bis 27.04. und ab 29.09.2018: kostenfreie Umbuchung bis 5 Werktage vor Anreise
  • Wettergarantie für alle Reisen bis 26.04. und ab 28.09.2019: kostenfreie Umbuchung bis 5 Werktage vor Anreise
Rundum-Sorglos-Service:
  • Übernachtung mit Frühstück
  • Zimmer mit D/Bad/WC
  • Gepäcktransport
  • Radwanderkarte mit eingezeichneter Route
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Tipps zur Reisevorbereitung
  • Touristische Informationen
  • 7-Tage-Hotline-Service

Karte

Wissenswertes

Wissenswertes zur Reise Passau - Wien, Charmehotels

Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Fahrradreise Passau - Wien in Charmehotels. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeiten per Bahn

Passau ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Unsere Partnerhotels in Passau erreichen Sie vom Bahnhof aus am besten mit einer kurzen Taxifahrt.

Aktuelle Fahrplanauskünfte und Preisinformationen finden Sie ganz praktisch unter www.bahn.de.

Anreise per Bahn

Parkmöglichkeiten am Anreisehotel

Das Hotel in Passau verfügt über eine Parkgarage und einen Parkplatz. Die Kosten von ca. 10 Euro pro Tag und Stellplatz sind vor Ort zu entrichten. Eine Vorreservierung des Stellplatzes ist leider nicht möglich.

Beschaffenheit der Radwege

Landschaftliche Schönheit und sehr gut ausgebaute Fahrradwege zeichnen die Strecke von Passau bis Wien aus.

Man fährt überwiegend auf Radwegen oder verkehrsarmen Straßen. Der meist flache Streckenverlauf und die gut ausgebaute Infrastruktur machen den Donau-Radweg gleichermaßen zur einer Genießerroute und zu einer der familienfreundlichsten Fernrouten überhaupt. Häufig verläuft er in unmittelbarer Flussnähe, dort teilweise auch alternativ auf dem parallel befindlichen Donaudamm mit herrlichem Blick auf den Flusslauf.

Auf ihrem Weg Richtung Wien wird die Donau von bewaldeten Hängen, Weinbergen, Obstgärten und romantischen Auenlandschaften gesäumt. Schlögener Schlinge, der Wallfahrtsort Maria Taferl, Stift Melk und pittoreske Städtchen mit gut erhaltenen Altstadtkernen wie beispielsweise Krems oder Grein und zahlreiche Burgen, Schlösser sowie andere Baudenkmäler und die romantischen Weinhänge der Wachau (UNESCO-Weltkulturerbe) begleiten den Flusslauf bis kurz vor Wien.

Verfügbare Mieträder

Es stehen 7-Gang Unisex-Räder mit Rücktritt (Nabenschaltung) oder 21-Gang Unisex-Räder ohne Rücktritt (Kettenschaltung) zur Verfügung. Ebenso können Elektroräder gebucht werden

Für Gäste ab einer Körpergröße von 1,85 m können auf Anfrage auch 7- oder 21-Gang Herrenräder bereitgestellt werden.

Wettergarantie

Wettergarantie für alle Reisen bis 27.04. und ab 29.09.2018: kostenfreie Umbuchung bis 5 Werktage vor Anreise

7 Tage Hotline Service

Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Reisehighlights

Dreiflüsse- Eck

Zu Füßen der Burganlage Niederhaus fließt zunächst, flussabwärts betrachtet, die Ilz von links in die Donau und kurz danach von rechts der Inn der Donau zu. Das Wasser des Inns, das von den Alpen kommt, ist grün, das der Donau blau und das der aus einem Moorgebiet kommenden Ilz schwarz, so dass die Donau ein längeres Stück nach dem Zusammenfluss drei Wasserfarben (grün/blau/schwarz) aufweist.

Dreiflüsse- Eck

Schlögener Schlinge

Am nördlichen Ufer führt zwischen den Ortschaften Au und Grafenau ein beschilderter Naturlehrpfad. Die Informationstafeln geben Auskunft über die Pflanzen- und Tierwelt sowie über die Geologie dieses Gebietes. Ausblicke auf den Lauf der Donau gibt es bei der Schlögener Schlinge von der Burgruine Haichenbach, vom „Steiner Felsen“, von der „Linetshuber Aussicht“ sowie vom „Schlögener Blick“.Entlang der Donau verläuft der österreichische Abschnitt des Donauradwegs.Drei Personenfähren überqueren hier den Fluss. Die erste von/nach Schlögen, die zweite quert bei Au die Donau und die dritte führt von Au Fluss abwärts bis Grafenau. Die Fähren transportieren vorwiegend Radfahrer, welche ab Au auf die rechte Flussseite wechseln müssen, da linksseitig auf dem Stück bis Grafenau nur noch ein Lehrpfad für Wanderer existiert

Schlögener Schlinge

Engelhartszell

Stift Engelszell, einziges Trappistenkloster Österreichs, wurde 1293 gegründet und hat eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich.

Die Stiftskirche mit ihrem 76 m hohen Turm ist eine der stilistisch reinsten Rokoko-Kirchen in Österreich. Sie wurde 1754 bis 1764 erbaut und ist mit wertvollen Kunstwerken von Johann Georg Üblher, Joseph Deutschmann und Bartolomeo Altomonte ausgestattet. Nach einer Beschädigung wurde die Langhausdecke 1957 mit einem Gemälde von Prof. Fritz Fröhlich in eindrucksvoller Weise neu gestaltet.

Engelhartszell

Linz

Linz liegt im östlichen Oberösterreich und erstreckt sich auf beiden Seiten der Donau. Die Stadt befindet sich im flachgeländigen Linzer Becken und grenzt im Westen an den Kürnberger Wald sowie das fruchtbare Eferdinger Becken.

Linz

Grein

Dem Besucher erschließt sich die idyllische Lage von Grein bereits bei der Anreise. Hier verbindet sich der mächtige, geschichtsträchtige Donaustrom mit der urtümlichen, sanften Mühlviertler Hügellandschaft. Die Perle des Strudengaus mit ihrem nostalgischen Charme hat viel zu bieten - Schloss Greinburg, Hist. Stadttheater Grein (1791),...

Grein

Krems

Am Ausgang der Wachau, eines der schönsten Abschnitte des Donautales, liegt die reizende Doppelstadt Krems-Stein. Krems an der Donau ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert! Tauchen Sie ein ins Land am Nibelungenstrom: Die Wachau - Weltkulturerbe- und Naturerbe der UNESCO! Es gibt nicht viele Städte in Österreich, die eine derartige Vielfalt an kulturellen, historischen und auch kulinarischen Angeboten zu bieten haben, wie die Doppelstadt Krems-Stein.

Krems

Wien

Die Entwicklung zu einer der bedeutendsten und größten Städte Mitteleuropas verdankt Wien unter anderem seiner günstigen geografischen Lage. Die Stadt liegt zwischen den nordöstlichen Ausläufern der Alpen im nordwestlichen Bereich des Wiener Beckens. Die historische Stadt entstand ausschließlich südlich der Donau, heute erstreckt sich das Stadtgebiet beiderseits des Flusses.

Wien

Burgtheater, Wien

Das Wiener Burgtheater war eine Institution von Rang, lange bevor es das repräsentative Gebäude am Ring bezog. Vor rund 250 Jahren hatte man einen an die Hofburg angrenzenden Ballsaal als Theater umfunktioniert. Daraus entwickelte sich bald eine der ersten Adressen für deutschsprachige Schauspielkunst.

Burgtheater

Albertina, Wien

Die Albertina besitzt nicht nur eine der größten und wertvollsten grafischen Sammlungen der Welt mit Werken wie Dürers „Feldhase“ und Klimts Frauenstudien. Ihre neue Schausammlung präsentiert Meisterwerke der Moderne und spannt damit den Bogen von Monet über Picasso zu Baselitz. Als größtes Habsburgisches Wohnpalais thront die Albertina an der Südspitze der Hofburg auf einer der letzten Basteimauern Wiens

Albertina

Schloss Schönbrunn

Besuchen Sie Kaiserin Sissis ehemalige Sommerresidenz. Die barocke Anlage lockt mit zauberhafter Parklandschaft, Palmenhaus, Gloriette und einem Tiergarten. Verbringen Sie einen Tag in Schönbrunn: Besuchen Sie die Schauräume bei einer „Grand Tour mit Audio Guide", werfen Sie einen Blick in die prächtigen Zeremonienräume und kostbar ausgestatteten Salons, streifen Sie durch den Irrgarten. Schönbrunn, die ehemalige Sommerresidenz der Kaiserfamilie, zählt zu den schönsten Barockschlössern Europas.

Schloss Schönbrunn

Naturhistorisches Museum

Eröffnet im Jahr 1889 ist das Naturhistorische Museum Wien mit etwa 30 Millionen Sammlungsobjekten und mehr als 750.000 Besucherinnen und Besuchern im Jahr eines der bedeutendsten naturwissenschaftlichen Museen der Welt. Seine frühesten Sammlungen sind über 250 Jahre alt, berühmte und einzigartige Exponate, etwa die 25.000 Jahre alte Venus von Willendorf, die vor über 200 Jahren ausgestorbene Stellersche Seekuh, riesige Saurierskelette sowie die weltweit größte und älteste Meteoritenschausammlung mit dem jüngsten spektakulären Neuzuwachs, dem Marsmeteoriten „Tissint“, und die neue anthropologische Dauerausstellung zum Thema „Mensch(en) werden“ zählen zu den Höhepunkten eines Rundganges durch 39 Schausäle. In den Forschungsabteilungen des Naturhistorischen Museums Wien betreiben etwa 60 Wissenschafterinnen und Wissenschafter aktuelle Grundlagenforschung in den verschiedensten Gebieten der Erd-, Bio- und Humanwissenschaften. Damit ist das Museum wichtiges Kompetenzzentrum für öffentliche Fragen und eine der größten außeruniversitären Forschungsinstitutionen Österreichs.

Naturhistorisches Museum

Volksgarten

Der Volksgarten liegt auf einem Areal, auf dem sich früher in erster Linie Festungsanlagen befanden. Von 1596 bis 1597 wurde auf der östlichen Seite des heutigen Parks eine Kurtine erbaut, auf der südlichen 1639 die Burgschanze. Diese wurde 1809 von den Franzosen gesprengt und später abgetragen. Durch den Bau der Hornwerkskurtine von 1817 bis 1821 an der Seite der heutigen Ringstraße kam das Gebiet innerhalb der Stadt zu liegen. Darin wurde ein Park angelegt, der ursprünglich als Privatgarten für die Erzherzöge gedacht war, doch auf Vorschlag der Hofgartenverwaltung der erste öffentliche zugängliche Park in Hofbesitz und am 1. März 1823 feierlich eröffnet wurde.

Volksgarten

Auswahl enthält 279 Reisen
Detailsuche