Velociped anrufen
nachOben

Family-Plus-Tour: Kurze Etappen mit vielen interessanten Zwischenstopps für die ganze Familie

Schärding - Wien Bauernhoftour

Dauer:
8 Tage
Reiseart:
individuell
Level:
leicht
Preis:
ab 439,00 €

nicht buchbar

buchbar

buchbar (mit Saison-Abschlag)

buchbar (mit Saison-Zuschlag)

auf Anfrage möglich

aktuelle Auswahl

zurücksetzen
  • Jause auf einem Bauernhof
  • Unterwegs auf dem Donauradweg
  • Pause auf der Wiese beim Stift Engelhartszell OÖT Weissenbrunner
  • Oberösterreich Touristik Elbert
  • Bauer mit selbstgepflückten Äpfeln
  • Bauernhof im Mühlviertel
  • Oberösterreich Touristik Himsl
  • Auf der Donaufähre Ottensheim
  • Pause beim Stift Engelhartszell OÖT Weissenbrunner
  • Schärding Silberzeile
  • Schlögener Schlinge
  • Wien
  • Wien
  • Dürnstein Wachau

Reisebeschreibung

Mit Katz und Kuh auf Du und Du.

Erleben Sie gemeinsam mit Ihren Kindern den Klassiker aller Radreisen und radeln Sie gemütlich entlang der Donau von Schärding, das ca. 17 km südlich von Passau gelegen ist, in die österreichische Hauptstadt Wien. Freuen Sie sich auf eine besondere Radreise mit Übernachtungen auf Bauern- und Reiterhöfen sowie in einem modernen Stadthotel in Wien und genießen Sie die Radstrecken entlang der Schlögener Schlinge, im eindrucksvollen Strudengau und in der Wachau, der bekanntesten Weinanbauregion Österreichs. Die Rückfahrt von Wien nach Schärding ist bereits für Sie organisiert, sodass Sie einfach nur radeln und entspannen können. Die Kleinsten finden auf den familiären Bauernhof- unterkünften in ländlicher Idylle viele Spielmöglichkeiten fernab vom Stadtleben. Freuen Sie sich außerdem über attraktive Kinderermäßigungen (z.B. 100 % für Kinder bis 6 Jahre). Alle Informationen zur Kinderermäßigung finden Sie unter "Wissenswertes".

1. Tag Schärding Anreise (ca. 17 km südlich von Passau)

Reisen Sie frühzeitig nach Schärding an. Nutzen Sie den Nachmittag für einen Stadtbummel im nahegelegenen Passau oder schlendern Sie durch das malerische Schärding. Bestaunen Sie die farbenfrohen, barocken Bürgerhäuser, den Christophorusbrunnen und die bekannte Silberzeile am Oberen Stadtplatz. Die bunten Häuserfassaden gehen auf die mittelalterlichen Zunftfarben zurück, die einzelnen Zünften zugeordnet waren – Bäcker blau, Metzger rot, Gastwirte gelb. Freuen Sie sich auf Ihre heutige erste Übernachtung auf einem Reiterhof.

2. Tag Schärding - Feldkirchen/Umgebung ca. 52 km per Rad und 39 km Schifffahrt

Folgen Sie am Vormittag dem Inn von Schärding nach Passau, das durch den Zusammenfluss der Flüsse Donau, Inn und Ilz auch „Dreiflüssestadt“ genannt wird. Bummeln Sie durch verwinkelte Gassen, kosten Sie süße Schokoladenspezialitäten und leckeres Eis, bevor Sie mit dem Schiff vorbei am Stift Engelszell nach Schlögen fahren. Bestaunen Sie tolle Aussicht auf die Schlögener Schlinge und folgen Sie dem Donauradweg bis nach Feldkirchen. Auf dem heutigen Bauernhof erwarten Sie Obstbaumwiesen, Hühner, Hasen und eine Katze, die gern gestreichelt wird. Probieren Sie den hofeigenen Apfelsaft und unternehmen Sie einen aufregenden Ausflug per Ruderboot.

3. Tag Feldkirchen/Umgebung - Mauthausen ca. 50 km

Radeln Sie am Vormittag gemütlich entlang der Donau nach Linz, der Kulturhauptstadt Europas im Jahre 2009. Genießen Sie eine gemütliche Pause in dieser strahlenden grünen Stadt und probieren Sie hier unbedingt die berühmte Linzer Torte. Ein Besuch bei Kasperl & Seppy im fantasievollen Linzer Puppentheater ist besonders für die Kleinsten ein tolles Erlebnis. Anschließend radeln Sie auf dem Donauradweg durch das Machland nach Mittenkirchen. Erkunden Sie hier im Freilichtmuseum „Keltendorf“, wie das Leben vor einigen tausend Jahren ausgesehen hat. In Ihrem heutigen Zuhause können Sie hofeigene Spezialitäten wie Ziegenkäse, Fruchtsäfte und selbstgebackenes Brot probieren. Die Kinder lassen beim Spielen auf dem Kletterturm, Rutschen, Schaukeln oder Ziegenstreicheln den Tag ausklingen.

4. Tag Mauthausen - St. Nikola ca. 32 km

Genießen Sie ein gemütliches Bauernhof-Frühstück bevor Sie in kurzer Fahrt das charmante Städtchen Grein erreichen. Die Perle des Strudengaus lädt mit seinen alteingesessenen Wirtshäusern, Konditoreien und dem Biedermeier Kaffeehaus zum Verweilen ein. Besuchen Sie das imposante Schloss Greinburg, dass besonders durch seinen Rittersaal beeindruckt. Schnell ist anschließend der Radlerbauernhof im Örtchen St. Nikola erreicht, der Sie mit einer herrlichen Aussicht auf das Donautal empfängt. Der Kinderspielplatz sowie viele Streicheltiere werden die Kleinen am Nachmittag begeistern. Viele Geschichten und Anekdoten dagegen können Sie am Abend den Hofbesitzern in geselliger Runde entlocken.

5. Tag St. Nikola - Aggstein ca. 51 km

Freuen Sie sich auf den heutigen Radeltag, denn Sie radeln durch die bekannteste Weinbauregion Österreichs – die Wachau. Besichtigen Sie Melk, das „Tor zur Wachau“ , und bummeln Sie durch den Stadtpark mit seinem modernen Spielplatz. Keinesfalls sollten Sie eine kleine Weinverkostung bei einem der zahlreichen Winzerbetriebe verpassen, die entlang des Donauradweges nach Aggstein liegen. Entdecken Sie kunstvoll angelegte Weingärten, weite Ebenen und wertvolle Kunstschätze an den Ufern des wohl schönsten Flusstales Europas. Am Fuße der sagenumwobenen Bergruine Aggstein liegt Ihr heutiger Radlerbauernhof, der Sie mit Katzen und Hühnern sowie den Ziegen Flecki und Flocki empfängt. Gerne öffnen die Bauern Ihre Hoftore und Kellertüren für Sie und lassen Sie am bäuerlichen Alltag teilhaben.

6. Tag Aggstein - Krems ca. 30 km

Statten Sie der Burgruine Aggstein einen Besuch ab! Es erwartet Sie ein sagenhaftes Erlebnis und ein fantastischer Blick ins Donautal. Weiter geht es durch die Weinberge entlang der Donau in den bekannten Erholungsort Spitz. Der alte Winzerort lädt mit seinen Renaissance- und Barockhäusern und dem wunderbaren Platz vor der Spätgotischen Kirche zum Verweilen ein. Schnell ist Dürnstein , eines der bekanntesten touristischen Ziele in Österreich, erreicht. Das Sommerbad und einer der vielen Spielplätze locken zu einer letzten Rast, bevor Sie der Familen-Weinbauernhof in Krems empfängt. Genießen Sie am Nachmittag die ruhige Lage inmitten von Wein- und Obstgärten während die Kinder auf dem Spielplatz im Garten des großen Anwesens spielen.

7. Tag Krems - Wien ca. 45 km per Rad und ca. 38 km Bahnfahrt

Die letzte Radetappe legen Sie heute bis Tulln zurück. Danach Bahnfahrt in die Donaumetropole, Wien.

Freuen Sie sich auf dieser Etappe Ihrer Familienradtour entlang der österreichischen Donau, die Sie in die Metropole Wien führt. Bummeln Sie nach dem Frühstück durch die idyllischen Gassen und bestaunen Sie die beeindruckende tausendjährige Geschichte Krems. Anschließend radeln Sie auf dem Donauradweg gemütlich bis nach Tulln. Besuchen Sie hier das Römermuseum im Marc Aurel - Park, dass mit vielen Originalfunden, Bildern, Figuren und Modellen das Leben im Römerlager in der Zeit von 90 – 500 nach Christi zeigt. Ganz bequem fahren Sie anschließend per Bahn in die Donaumetropole Wien. Besichtigen Sie das Schloss Schönbrunn, den Stephansdom und die Wiener Hofburg und genießen Sie eine Fiakertour oder eine Fahrt mit dem 64,75 m hohen Riesenrad im Wiener Prater. Der Besuch eines der traditionellen Wiener Kaffeehäuser sowie des Hotels „Sacher“, das für seine berühmte Sachertorte bekannt ist, versüßen Ihre Radreise am Nachmittag. Zum Abschluss übernachten Sie in einem modernen Hotel in Wien. Am schönsten Boulevard der Welt, der Wiener Ringstraße, begegnet man nicht nur vielen Sehenswürdigkeiten, auch prächtige Palais säumen das "Schaufenster" der einstigen Donaumonarchie.

8. Tag Wien Abreise

Nach dem Frühstück endet Ihre erlebnisreiche Familienradtour entlang der Donau. Die Rückfahrt nach Schärding erfolgt in der Zeit vom 29.04. bis 19.05. mit der Bahn (Transfer eigener Räder nicht inklusive) und in der Zeit vom 20.05. bis 29.09.2017 wahlweise mit Bus (Transfer eigener Räder inklusive) oder Bahn (Transfer eigener Räder nicht inklusive).

Möchten Sie noch länger bleiben? Kein Problem, gerne buchen wir Ihnen Zusatznächte in Wien oder Schärding.

Preise & Leistung

Reise
Schärding - Wien Bauernhoftour
Reise-Nr:
00389
Reiseart:
Info

Individuelle Touren: Hier legen Sie selbst fest, wann und mit wem Sie fahren möchten. Sie erhalten von uns detaillierte Reiseunterlagen sowie praktische Tipps für Ihre Planung und genießen unterwegs unseren Rundum-Sorglos-Service mit separatem Gepäcktransport.

Geführte Touren: Hier können Sie sich einfach aufs Rad setzen und Ihren Urlaub in der Gruppe genießen (8–20 Teilnehmer). Um alles andere kümmert sich Ihr Reiseleiter und auch Ihr Gepäck wird separat transportiert.

individuell
Dauer:
8 Tage
Anreisetermine:
Level:
Info

Diese Übersicht zeigt Ihnen die Schwierigkeitsgrade unserer Touren:

+
leicht: ganz entspanntes Radeln in meist ebenem Gelände
++
leicht-mittel: leichtes Fahren, ab und zu eine Schiebestrecke
+++
mittel: für Menschen mit normaler Kondition, einzelne Etappen mit schwierigeren Wegeverhältnissen oder Schiebestrecken
++++
schwer: für aktive Radfahrer, mehrere Etappen in hügeligem Gelände
leicht
Info

Bei unseren original Velociped-Touren sind wir Reiseveranstalter. Diese Reisen organisieren und begleiten wir persönlich.

Damit Sie aus einem noch größeren Angebot wählen können, erschließen wir zusätzliche Routen in Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern. Bei diesen Velociped-Partner-Touren sind wir Reisevermittler.

Velociped-Partner-Tour Velociped-Tour
Preise (Pro Person)
im DZ:
Info

Kat.A: komfortable Mittelklassehotels

Kat.B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat.B:
439,00 €
im EZ:
Kat.B:
539,00 €
Tourenrad:
69,00 €
Elektrorad:
149,00 €
 
Saison-Zuschlag:
20.05.2017 – 29.09.2017
Kat.B:
100,00 €
Buchbare Zusatzleistungen (Pro Person)
Nichtinanspruchnahme Rückfahrt Wien-Passau
-29,00 €
Buchbare Zusatznächte (Pro Person)
Zusatznacht Schärding im DZ Kategorie B
39,00 €
Zusatznacht Schärding im EZ Kategorie B
43,00 €
Zusatznacht Wien im DZ Kategorie B
63,00 €
Zusatznacht Wien im EZ Kategorie B
83,00 €
Reiseleistungen
  • 7 Übernachtungen in gemütlichen Bauernhöfen der 4-bzw.3-Blumen-Kategorie (vereinzelt Privatpensionen), in Wien 3-Sterne Hotel 
  • täglich reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel bis Wien (1 Gepäckstück pro Person, max. 20 kg)
  • 1 Fährfahrt auf der Donau inkl. Rad
  • Schifffahrt Passau–Schlögen inkl. Rad
  • Bahnfahrt Tulln–Wien inkl. Rad
  • Rückfahrt Wien–Schärding
  • 1 hochwertige Lenkertasche je Zimmer
  • Ortstaxen in allen Nächtigungsorten
Kinderermäßigungen
Ermäßigung im Alter von 0 - 6 Jahren, im Zimmer zweier Vollzahler Kategorie B
100,00 %
Ermäßigung im Alter von 7 - 11 Jahren, im Zimmer zweier Vollzahler Kategorie B
50,00 %
Ermäßigung im Alter von 12 - 14 Jahren, im Zimmer zweier Vollzahler Kategorie B
25,00 %
Ermäßigung im Alter ab 15 Jahren, im Zimmer zweier Vollzahler Kategorie B
10,00 %

Karte

Wissenswertes

Wissenswertes zur Reise Schärding - Wien, Bauerhoftour

Sollten in den genannten Bauernhöfen keine Zimmer verfügbar sein, kann der Tourenverlauf geändert werden. Wir setzen Sie davon natürlich in Kenntnis.

Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Fahrradreise Schärding-Wien, die Bauerhoftour. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeiten per Bahn

Schärding ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Unsere Partnerhotels in Schärding erreichen Sie vom Bahnhof aus am besten mit einer kurzen Taxifahrt.

Aktuelle Fahrplanauskünfte und Preisinformationen finden Sie ganz praktisch unter www.bahn.de.

Bahnauskunft

Parkmöglichkeiten am Anreisehotel

In Schärding besteht die Möglichkeit, das Auto auf einem unbewachten Parkplatz für die Dauer Ihres Urlaubes abzustellen. Direkt beim Bauernhof ist es leider nicht möglich das Auto zu parken, es fehlen die Kapazitäten.

Beschaffenheit der Radwege

Landschaftliche Schönheit und sehr gut ausgebaute Fahrradwege zeichnen die Strecke von Passau bis Wien aus. Man fährt überwiegend auf Radwegen oder verkehrsarmen Straßen. Der meist flache Streckenverlauf und die gut ausgebaute Infrastruktur machen den Donau-Radweg gleichermaßen zur einer Genießerroute und zu einer der familienfreundlichsten Fernrouten überhaupt. Häufig verläuft er in unmittelbarer Flussnähe, dort teilweise auch alternativ auf dem parallel befindlichen Donaudamm mit herrlichem Blick auf den Flusslauf. Auf ihrem Weg Richtung Wien wird die Donau von bewaldeten Hängen, Weinbergen, Obstgärten und romantischen Auenlandschaften gesäumt. Schlögener Schlinge, der Wallfahrtsort Maria Taferl, Stift Melk und pittoreske Städtchen schönen Altstadtkernen wie Krems oder Grein und zahlreiche Burgen, Schlösser, Baudenkmäler und die romantischen Weinhänge der Wachau (UNESCO-Weltkulturerbe) begleiten den Flusslauf bis kurz vor Wien.

Verfügbare Leihräder

Für jeden ein passendes Fahrrad macht den Urlaub erst richtig schön. Wir bieten Ihnen zur Auswahl:

Damen und Herren Leihräder mit 7 Gang Schaltung und Rücktritt zum Mietpreis von pauschal 69,- Euro.

Damen und Herren Leihräder mit 21 Gang Schaltung und Freilauf zum Mietpreis von pauschal 69,- Euro.

Kinderräder zum Mietpreis von pauschal 69,- Euro.

Kinderanhänger zum Mietpreis von pauschal 69,- Euro.

Kindersitze zum Mietpreis von pauschal 19,- Euro.

Elektroräder zum Mietpreis von pauschal 149,- Euro.

Wien Stadtrundfahrten

Gerne buchen wir für Sie auch eine Stadtrundfahrt in Wien. Wir können Ihnen Rundfahrten per Bus oder Fahrrad anbieten.

Ca. 45,- Euro pro Person Stadtrundfahrt per Bus mit Schönbrunn (Kinder bis 12 Jahre ca. 15,- Euro), Dauer 3,5 Stunden

Ca. 15,- Euro pro Person Stadtrundfahrt per Bus Hop on Hop off (Kinder bis 12 Jahre ca. 7,- Euro). An 15 Haltestellen können Sie ein und aussteigen so oft Sie möchten und bewundern dabei die Sehenswürdigkeiten entlang der Ringstraße wie Staatsoper, die Hofburg, das Parlament oder das Burgtheater (gültig für 24 Stunden, ohne Reiseleiter).

Ca. 29,- Euro geführte Stadtrundfahrt per Rad inklusive Radmiete. Leichte Radtour auf Radwegen oder Straßen mit wenig Verkehr. Beginn täglich um 14.30 Uhr (Voranmeldung erforderlich), Dauer ca. 3 Stunden.

Rückfahrt von Wien nach Schärding

Die Rückfahrt von Wien nach Schärding ist bereits im Reisepreis inklusive.

Im Anreisezeitraum 29.04.-19.05.2017 erfolgt die Rückfahrt mit der Bahn (Transfer eigener Räder nicht inklusive); für die Anreisetermine vom 20.05.-29.09.2017 ist die Rückfahrt wahlweise per Bus (Transfer eigener Räder inklusive) oder per Bahn möglich (Transfer eigener Räder nicht inklusive).

Bei Bahnrückfahrt lösen Sie die Fahrradkarte direkt am Bahnhof.

Abschlag keine Rückfahrt Wien - Schärding

Möchten Sie die inkludierte Rückfahrt von Wien nach Passau oder Schärding nicht in Anspruch nehmen, so erstatten wir Ihnen pro Person 29,- Euro.

Kinderermäßigung

Bei 2 Vollzahlern im Zimmer mit Zustellbett:

100 % für Kind bis 6 Jahre

50 % für Kind von 7-11 Jahre

25 % für Kind von 12-14 Jahre

10 % für Kind ab 15 Jahre und Erwachsene

7 Tage Hotline Service

Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Reisehighlights

Schärding

Die Barockstadt verzaubert mit Geschichte, Charme und Lebenslust. Fein herausgeputzt, in bunten Kleidern und mit offenen Armen empfängt sie ihre Besucher. Verführt sie mit Liebenswürdigkeit und Charme dazu, länger zu bleiben, lässt sie auch nicht los, wenn sie längst auf dem Heimweg sind. Wer einmal zu Gast in Schärding war, hat erlebt, was es heißt, fort und doch daheim zu sein. Die barocke Perle am Inn ist eine Stadt im besten Sinn. Auf Schritt und Tritt atmet sie Geschichte, wirkt dabei jedoch nie verstaubt und altbacken. Ganz im Gegenteil: Wer sich im Gewirr der historischen Gassen und Gässchen, der Plätze, Promenaden und Parks bewegt, spürt die ganze Lebendigkeit von Schärding.

Schärding

Feldkirchen

Feldkirchen ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks Feldkirchen in Kärnten. Die alte Handwerksstadt liegt am nördlichen Rand des Klagenfurter Beckens und damit im Zentrum Kärntens. Feldkirchen liegt auf einer Seehöhe zwischen 550 und 900 m und wird umgeben von saftigen Wiesen und ausgedehnten Wäldern. Die südöstlichen Ausläufer der Nockberge machen die Landschaft sanft hügelig. Aber nicht nur die Natur und die Landschaft rund um Feldkirchen haben viel zu bieten, auch die Stadt selbst ist immer eine Besichtigungstour wert.

Feldkirchen

Feldkirchen

Mittenkirchen

Mittenkirchen

St. Nikola

Inmitten des sagenumwobenen Strudengaues liegt der alte Schiffermarkt St. Nikola an der Donau. Malerisch eingebettet zwischen waldbedeckten Bergen und dem Strom, zählt diese Gegend zu den landschaftlich schönsten Teilen des Donautals. Gut geführte Gaststätten und Privatpensionen bieten Komfort und das Beste aus Küche und Keller. Stille Wald- und Wanderwege laden zu ausgedehnten Wanderungen ein, vorbei an Aussichtspunkten mit herrlichem Blick über das Donautal, Burgen und Ruinen.

St. Nikola

 

Aggstein

Die Burgruine Aggstein ist der Rest einer Burg am rechten Ufer der Donau in der Wachau, deren Ursprünge in das 12. Jahrhundert zurückgehen. Die Burgruine liegt ca. 300 Höhenmeter über dem rechten Donauufer auf einem in Ost-West-Richtung verlaufenden Felssporn.

Aggstein

Krems

Am Ausgang der Wachau, eines der schönsten Abschnitte des Donautales, liegt die reizende Doppelstadt Krems-Stein. Krems an der Donau ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert! Tauchen Sie ein ins Land am Nibelungenstrom: Die Wachau - Weltkulturerbe- und Naturerbe der UNESCO!

Krems

Albertina

Die Albertina besitzt nicht nur eine der größten und wertvollsten grafischen Sammlungen der Welt mit Werken wie Dürers „Feldhase“ und Klimts Frauenstudien. Ihre neue Schausammlung präsentiert Meisterwerke der Moderne und spannt damit den Bogen von Monet über Picasso zu Baselitz. Als größtes Habsburgisches Wohnpalais thront die Albertina an der Südspitze der Hofburg auf einer der letzten Basteimauern Wiens

Albertina

Schloss Schönbrunn

Besuchen Sie Kaiserin Sissis ehemalige Sommerresidenz. Die barocke Anlage lockt mit zauberhafter Parklandschaft, Palmenhaus, Gloriette und einem Tiergarten. Verbringen Sie einen Tag in Schönbrunn: Besuchen Sie die Schauräume bei einer „Grand Tour mit Audio Guide", werfen Sie einen Blick in die prächtigen Zeremonienräume und kostbar ausgestatteten Salons, streifen Sie durch den Irrgarten. Schönbrunn, die ehemalige Sommerresidenz der Kaiserfamilie, zählt zu den schönsten Barockschlössern Europas.

Schloss Schönbrunn

Cafe Landtmann

Wer eine der besten Torten Wiens probieren möchte, muss unbedingt in das Cafe Landtmann gehen. Als Franz Landtmann 1873 Wiens größte und eleganteste Café-Localität eröffnete, begründete er damit eine Wiener Kaffeehaus-Institution. Seit damals ist es eines der beliebtesten Cafés von Wien.

Cafe Landtmann

Volksgarten

Der Volksgarten liegt auf einem Areal, auf dem sich früher in erster Linie Festungsanlagen befanden. Von 1596 bis 1597 wurde auf der östlichen Seite des heutigen Parks eine Kurtine erbaut, auf der südlichen 1639 die Burgschanze. Diese wurde 1809 von den Franzosen gesprengt und später abgetragen. Durch den Bau der Hornwerkskurtine von 1817 bis 1821 an der Seite der heutigen Ringstraße kam das Gebiet innerhalb der Stadt zu liegen. Darin wurde ein Park angelegt, der ursprünglich als Privatgarten für die Erzherzöge gedacht war, doch auf Vorschlag der Hofgartenverwaltung der erste öffentliche zugängliche Park in Hofbesitz und am 1. März 1823 feierlich eröffnet wurde.

Volksgarten

Volksgarten

Auswahl enthält 255 Reisen
Detailsuche