English
Velociped anrufen
nachOben

Enns-Radweg

Anreisetermin

Anreisetermin auf Anfrage

aktuelle Auswahl

nicht buchbar

zurücksetzen
Dauer:
8 Tage
Reiseart:
individuell
Level:
mittel
Preis ab:
549,00 €
Teilen
Reise-pdf Buchen

Reisebeschreibung

Alpenradeln leicht gemacht.

Beginnen Sie diese schöne Radreise in Radstadt inmitten der Alpenwelt. Wildromantische Schluchten, zauberhafte Kleinstädte, grandiose Berge und einsame Wege am Rande von zwei Nationalparks erwarten Sie. Die Radetappen bieten eine abenteuerliche Fahrt durch eine einzigartige Naturlandschaft zwischen Dachstein, Salzkammergut und Niederen Tauern. Der Radweg entlang der Enns verläuft meist auf ruhigen Landstraßen und über eigene Radwege, teilweise aber auch auf mäßig befahrenen Straßen. Steigungsfrei ist die Radroute entlang der Enns nicht, insgesamt fahren Sie zwar immer bergab Richtung Donau, dazwischen bleiben Ihnen Steigungen am Hang jedoch nicht erspart. Besichtigen Sie die größte Klosterbibliothek der Welt in Admont, übernachten Sie in Steyr, eine der schönsten Städte Österreichs und radeln Sie zum Abschluß gemütlich von Enns der ältesten Stadt Östereichts entlang der Donau bis Linz.

1. Tag Radstadt Anreise

Freuen Sie auf den kleinen Ort mit seinen knapp 5000 Einwohnern und reichem Freizeitangebot. Auf 856 m Höhe auf einer Felsterrasse im oberen Ennstal umgeben von den beiden Gebirgsgruppen Dachstein (im Norden) und Radstädter Tauern (im Süden) beginnen Sie Ihre Radreise. Radausgabe und Übergabe der Reiseunterlagen am Nachmittag.

2. Tag Radstadt - Gröbming 44 km

Idyllisch führt der Enns Radweg durch Felder und Auen, vorbei an den atemberaubenden Südwänden des Dachsteins nach Schladming. Wiesen, Bäche, klare Bergseen, Almen und Berge lassen die Herzen höher schlagen! Eine gemütliche Pause lockt in der Altstadt des historisch gewachsene Bergstädtchen Schladming an der Enns, ehe Sie über Pruggern Ihr Tagesziel Gröbming erreichen.    

3. Tag Gröbming - Admont 55 km

Über Aigen im Ennstal und Wörschach führt der Radweg Sie direkt in die Einkaufsstadt Liezen! Die Ennstaler Bezirkshauptstadt ist nicht nur ein guter Ausgangspunkt für Radwanderungen und Ausflüge, sondern auch eine Stadt, die zum Verweilen für Groß und Klein einlädt. Für erfrischende Getränke und kulinarische Vielfalt sorgen die Liezener Gastronomiebetriebe. Um sich während der Radetappe abzukühlen oder zu entspannen, bietet sich ein Besuch im Alpenbad Liezen bestens an. Wer jedoch gerne noch ein paar Höhenmeter fahren möchte, kann einen Ausflug zur „Hinteregger Alm“ machen und bei einer guten Almjause die Ennstaler Bergwelt genießen, ehe es weiter geht nach Admont. Hier lohnt ein Besuch des Benediktinerstift Admont, das im Jahre 1074 von Erzbischof Gebhard von Salzburg gegründet wurde und damit das älteste bestehende Kloster in der Steiermark ist. Die kulturelle Hauptattraktion des Stiftes ist die barocke Bibliothek, die als größte Klosterbibliothek der Welt gilt und das neue Großmuseum.

4. Tag Admont - St. Gallen 55 km (30 km ohne Gesäuse)

Nutzen Sie am Vormittag die Chance das wunderschöne Gesäuse kennenzulernen (Schlucht, kaum Radwege). Das Gesäuse ist eine der mächtigsten Felsschluchten Europas mit 17 km Länge. Ihren Namen verdankt sie der durch sie hindurch tosenden Enns. Vor dem Naturdenkmal „Gesäuse-Eingang“ liegen in einem weiten Talbecken die Orte Admont, Hall und Weng. Ardning liegt Richtung Westen am Eingang zur Gesäuseregion. Im Jahre 2002 wurde das Gesäuse durch die Eröffnung des „Nationalparks Gesäuse“ als Schutzgebiet für ein einzigartiges Stück Natur mit besonderer Fauna und Flora auch international anerkannt. Der ca. 11.000 ha große Nationalpark ist der sechste und zugleich jüngste Nationalpark Österreichs. Vier markante Gebirgsstöcke der Ennstaler Alpen begrenzen das größte geschlossene Naturschutzgebiet der Steiermark. Bizarre Steinmonumente, schattige Schluchtwälder, dunkle Höhlen und blumenreiche Gebirgswiesen sind Teil der unberührten Naturlandschaft. Im Anschluss führt der Radweg Sie über Wenig und den Buchauer Sattel (3 km Steigung) nach St. Gallen.

5. Tag St. Gallen - Großraming 40 km

Heute radeln Sie zunächst auf die Mooshöhe (4 km Steigung, die vor Ort gegen Aufpreis mit einem Transfer gemeistert werden kann). Jetzt werden Sie richtig belohnt! Es erwartet Sie eine 27 km leichte Fahrt mitten durch den Nationalpark Kalkalpen. Er ist mit fast 21.000 Hektar das größte Waldschutzgebiet Österreichs. In den bunten Mischwäldern des Reichraminger Hintergebirges und Sengsengebirges ist ein Hauch von Wildnis spürbar. Die Natur hat hier Vorrang und das Schutzgebiet ist Heimat für viele seltene Tiere und Pflanzen. Der scheue Luchs kehrte zurück und alte Baumriesen bieten Lebensraum für die heimischen Bergspechte. Nach 40 km Radweg erreichen Sie die Nationalparkgemeinde Großraming ausgezeichnet als Preisträger "Schönstes Dorf Oberösterreichs".

6. Tag Großraming - Steyr 40 km

Wellenreiten ist heute angesagt. Die leicht hügelige Radstrecke führt Sie über Losenstein, Ternberg, Trattenbach und Garsten in die Romantikstadt Steyr. Wer noch etwas besonderes erleben möchte: Liebhaber alter Dampfbummelzüge sollten sich unbedingt Österreichs älteste 760mm-Schmalspurbahn anschauen oder gar eine Fahrt mit ihr unternehmen. Die 17 km lange Strecke verbindet die Romantikstadt Steyr mit den Orten Grünburg und Steinbach/Steyr. Sie führt durch wunderschöne Wald- und Aulandschaften entlang der Steyr, einem der saubersten Flüsse Österreichs. Die Loks und Waggons wurden mit viel Liebe zum Detail restauriert, so dass man dem Schnauferl kaum ansieht, dass es bereits über 100 Jahre im Einsatz ist. Und am Abend? Ein Nachtwächter in alter Tracht mit Hellebarde und Laterne führt jeden Donnerstag um 21.00 Uhr mit allerlei Geschichten und Sagen durch die mittelalterliche Romantikstadt Steyr.

7. Tag Steyr - Linz 50 km

Freuen Sie sich auf die letzten Kilometern des schönen Enns-Radweges, der Sie zunächst in das gleichnamige Städtchen Enns führt und schließlich bis zur Mündung in die Donau. Bevor Sie der Fährmann überschippert und Sie dem breiten Strom der Donau bis in die Landeshauptstadt Linz folgen, sollten Sie auf jeden Fall eine Pause in Enns einlegen. Die alte Stadtbefestigung prägt heute noch das Bild von Enns. Sie bestand in ihrer ursprünglichen Form aus Wall, Graben, äußerer und innerer Stadtmauer mit insgesamt 15 Wehrtürmen und 4 Stadttoren! Erbaut wurde die Anlage 1193. Wesentliche Teile der Stadtmauer und 6 Wehrtürme sind heute noch erhalten. Staunen Sie auch über die hübschen Häuser der Altstadt mit beeindruckenden Fassaden und idyllischen Innenhöfen. Imposant und sehr „italienisch“ wirkt der in sich geschlossene Hauptplatz umsäumt von herrlichen Bürgerhäusern. Inmitten ragt das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt in den Himmel, der fast 60 m hohe Stadtturm, der als Glocken- und Wachturm erbaut wurde. Klettern Sie 157 Stufen hinauf und genießen Sie von der Galerie aus einen fantastischen Blick.

8. Tag Linz Abreise

Heute heißt es Abschied nehmen von den historischen Bauwerken, beeindruckenden Kirchen und einem der größten mittelalterlichen Hauptplätze Europas. Bahnrückfahrt nach Radstadt. Auf Wunsch buchen wir Ihnen auch gerne Zusatznächte in dieser herrlichen Stadt.

Preise & Leistung

Reise
Enns-Radweg
Reise-Nr:
00100
Reiseart:
Info

Individuelle Touren: Hier legen Sie selbst fest, wann und mit wem Sie fahren möchten. Sie erhalten von uns detaillierte Reiseunterlagen sowie praktische Tipps für Ihre Planung und genießen unterwegs unseren Rundum-Sorglos-Service mit separatem Gepäcktransport.

Geführte Touren: Hier können Sie sich einfach aufs Rad setzen und Ihren Urlaub in der Gruppe genießen (8–20 Teilnehmer). Um alles andere kümmert sich Ihr Reiseleiter und auch Ihr Gepäck wird separat transportiert.

individuell
Dauer:
8 Tage
Anreisetermine:
Level:
Info

Diese Übersicht zeigt Ihnen die Schwierigkeitsgrade unserer Touren:

+
leicht: ganz entspanntes Radeln in meist ebenem Gelände
++
leicht-mittel: leichtes Fahren, ab und zu eine Schiebestrecke
+++
mittel: für Menschen mit normaler Kondition, einzelne Etappen mit schwierigeren Wegeverhältnissen oder Schiebestrecken
++++
schwer: für aktive Radfahrer, mehrere Etappen in hügeligem Gelände
mittel
Info

Bei unseren original Velociped-Touren sind wir Reiseveranstalter. Diese Reisen organisieren und begleiten wir persönlich.

Damit Sie aus einem noch größeren Angebot wählen können, erschließen wir zusätzliche Routen in Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern. Bei diesen Velociped-Partner-Touren sind wir Reisevermittler.

Velociped-Partner-Tour Velociped-Tour
Preise 2019

Preisangaben gelten pro Person.

Saison 1

05.10. – 19.10.2019

Info

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. A
DZ 549,00 €
EZ 719,00 €
 

Saison 2

27.04. – 17.05.2019

14.09. – 04.10.2019

Info

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. A
DZ 579,00 €
EZ 749,00 €
 

Saison 3

18.05. – 13.09.2019

Info

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. A
DZ 629,00 €
EZ 799,00 €
 

Fahrräder

Tourenrad
72,00 €
 
Elektrorad
159,00 €
 

Buchbare Zusatznächte

Radstadt Kat. A
DZ 49,00 €
EZ 59,00 €
 
Linz Kat. A
DZ 59,00 €
EZ 79,00 €
 

Buchbare Zusatzleistungen

Halbpension
155,00 €

Kinderermäßigungen

25% Ermäßigung für Kinder unter 14 Jahren im Zimmer zweier Vollzahler

15% Ermäßigung für Kinder unter 14 Jahren im eigenen Zimmer

Reiseleistungen
  • Fährüberfahrt Donau Enns–Mauthausen inkl. Rad
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel (1 Gepäckstück pro Person, max. 20 kg)
  • Hochwertige Lenkertasche für den optimalen Transport der Reiseunterlagen je Zimmer

  

Rundum-Sorglos-Service:
  • Übernachtung mit Frühstück
  • Zimmer mit D/Bad/WC
  • Gepäcktransport
  • Radwanderkarte mit eingezeichneter Route
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Tipps zur Reisevorbereitung
  • Touristische Informationen
  • 7-Tage-Hotline-Service

Karte

Wissenswertes

Wissenswertes zur Fahrradreise auf dem Enns-Radweg

Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Fahrradreise von radstadt nach Linz. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreise nach Radstadt

Einfach und schnell erreichen Sie Ihren Startort per PKW über die Tauernautobahn A 10 (6 km ab Abfahrt Radstadt). Am Ortsanfang biegen Sie bei der Einfahrt "RADSTADT WEST" ein und folgen der Straße. Nach ca. 600 Metern sehen Sie links das Hotel Brüggler (2. Gebäude links nach dem Stadtteich).

Per Bahn gelangen Sie über Salzburg zum Bahnhof Radstadt, wo auch Schnellzüge halten. Dort können Sie ein Taxi nehmen oder sich (nach vorheriger Vereinbarung) vom Hotel abholen lassen.

Bitte denken Sie daran, dass in Österreich Vignettenpflicht besteht!

Parkmöglichkeiten in Radstadt und Linz

Das Anreisehotel verfügt über eine hoteleigene Garage. Für ca. 7,- Euro pro Tag können Sie Ihr Auto für die Dauer der Radtour dort abstellen. Die Bezahlung erfolgt direkt vor Ort. Eine Reservierung ist nicht erforderlich. Darüber hinaus können Sie in Radstadt Ihr Auto auch kostenlos parken. Etwa 100 m vom Hotel entfernt gibt es einen unbewachten Parkplatz, wo Sie Ihr Auto für die Dauer der Radreise abstellen können.

Wenn Sie mit dem Auto nach Linz anreisen, empfehlen wir Ihnen das Auto in der Tiefgarage gegenüber des Bahnhofes (Hotel Ibis/Wissensturm) zu parken. Die Kosten für 7 oder 8 Tage betragen ca. 36,- Euro. Das Ticket muss vorbestellt werden (buerolinz@b-i-p.com) oder Montag bis Freitag unter Tel. 0043-732-78 36 02. Bitte geben Sie die Parkdauer (genauen Ankunfts- und Abreisetag) und Ihre Anschrift mit Mailadresse bekannt. Von Montag bis Freitag ist das Ticket beim Schalter in der Tiefgarage zu holen und zu bezahlen, am Wochenende wird es an der Rezeption im Hotel Ibis hinterlegt und muss auch dort bezahlt werden.

Streckencharakteristik

Zwischen Radstadt und Linz liegen gut 570 Höhenmeter. Es geht also tendenziell bergab.

Trotzdem ist die hügelige Tour mit einer Reihe von kleinen Zwischenanstiegen eine kleine Herausforderung für jeden Radfahrer.

Der Ennsradweg verläuft meist auf Radwegen und kaum befahrenen Nebenstraßen.

Verfügbare Leihräder

KTM Räder mit 7-Gang-Nabenschaltung oder 21-Gang-Kettenschaltung.

Damenräder mit tiefem Einstieg, keine Federung

Alle Räder mit Tacho ausgestattet, Satteltasche ist beidseitig.

Elektroräder auf Anfrage buchbar.

Rückfahrt nach Radstadt

Sie können problemlos mit der Bahn von Linz nach Radstadt zurückfahren. Das Zugticket ist nicht im Preis enthalten, Radmitnahme möglich. Fahrtdauer ca. 2 Stunden 45 Minuten. Transfer des eigenen Rades nicht inklusive. Aufpreis 39 Euro pro Person. Bitte bei Buchungserteilung angeben.

Ein Rücktransfer per Bus wird nicht angeboten.

7 Tage Hotline Service

Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Reisehighlights

Radstadt

Radstadt, 70 Kilometer südlich der Stadt Salzburg gelegen, ist umgeben von hohen Bergen und einer atemberaubenden Naturkulisse. Das 5.000-Einwohner-Städtchen ist aufgrund seiner zentralen Lage inmitten der Salzburger Sportwelt nicht nur ein idealer Ausgangspunkt für Wanderer und Radfahrer, sondern besticht zudem durch sein mittelalterliches Flair.

Radstadt

Radstadt, Kultur und Geschichte

Benediktinerstift Admont

Eingebettet in die atemberaubende Gebirgskulisse des Nationalpark Gesäuse liegt das Stift Admont. Die weltweit größte Klosterbibliothek, zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern der Steiermark und ist eines der großen Gesamtkunstwerke des europäischen Spätbarocks. „Das Achte Weltwunder“, so wurde die Admonter Bibliothek, vielleicht etwas enthusiastisch, aber durchaus berechtigt, schon seit dem frühen 19. Jahrhundert bezeichnet.

Benediktinerstift Admont

Nationalpark Gesäuse

Im Nationalpark Gesäuse erwarten Sie schroffe Kalkgipfel, grüne Wälder und Almen, Schutzhütten mit traumhaften Panoramen und wild schäumendes, schnell dahinsausendes Wildwasser, von dem diese hochalpine Gegend ihren Namen erhielt.

Das Gesäuse ist seit Jahrhunderten bekannt für seine atemberaubend schöne, unnahbare Landschaft.

Nationalpark Gesäuse

Steyrtal Museumsbahn

Die ausschließlich mit Dampfloks betriebene Steyrtalbahn hat ihren besonderen Reiz vor allem auf Grund der einmaligen Symbiose zwischen traditionsreichen Dampfzügen und verträumten Naturlandschaften. Die Steyrtal Museumsbahn ist Österreichs älteste Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 760 mm. Mehr als 100 Jahre bringt sie bereits auf die Schienen und dank der liebevollen Pflege der ÖGEG dampft sie heute noch auf der 17 km langen Strecke zwischen Steyr und Grünburg.

Steyrtal Museumsbahn

Enns

Enns bezeichnet sich, nicht unumstritten, als älteste Stadt Österreichs, die Stadtrechtsurkunde aus dem Jahr 1212 kann im Ennser Museum besichtigt werden. Wahrzeichen der Stadt ist der 60 m hohe Stadtturm.

Enns

Enns, Museum Lauriacum

Das 1892 gegründete Museum Lauriacum, das drittälteste Museum Oberösterreichs, ist im ehemaligen Rathaus der Stadt Enns untergebracht.

In einer der bedeutendsten römerzeitlichen Schausammlungen Österreichs wird die Vielfalt römischer Kultur im wichtigsten militärischen Stützpunkt am Donaulimes in der Provinz Noricum präsentiert.

Enns, Museum Lauriacum

Linz

„Linz.verändert,“: so lautet der Slogan von Linz, der Stadt an der Donau, in der es viel zu entdecken gibt. Linz war nicht nur im Jahr 2009 Kulturhauptstadt Europas, sondern hat sich von der grauen Industriestadt hin zur strahlenden und wirtschaftlich erfolgreichen Kulturmetropole entwickelt. Eine moderne Stadt voller Dynamik und mit hoher Lebensqualität erwartet ihre Besucher. Linz ist sowohl Bühne für Theater und Musik vom Feinsten, als auch für zeitgenössische Kunst, Geschichte und Wissenschaft in den Museen.

Linz

Pöstlingberg

De Pöstlingberg ist der Linzer Hausberg. Ein Ausflug auf den Pöstlingberg ist schon wegen der Aussicht über die ganze Stadt ein unvergessliches Erlebnis! Die Pöstlingbergbahn fährt seit mehr als 110 Jahren hinauf zur Wallfahrtsbasilika und Aussichtsplattform und überwindet dabei 255 m Höhendifferenz. Die Pöstlingbergbahn ist die steilste Adhäsionsbahn Europas, schafft mit ihrem Design eine harmonische Verbindung von Nostalgie und Moderne. In nur 20 Minuten erklimmt sie, ausgehend vom Linzer Hauptplatz, den Pöstlingberg.

Pöstlingbergbahn

Auswahl enthält 279 Reisen
Detailsuche