English
Velociped anrufen
nachOben

Bozen – Venedig

Anreisetermin

Anreisetermin auf Anfrage

aktuelle Auswahl

nicht buchbar

zurücksetzen
Dauer:
8 Tage
Reiseart:
individuell
Level:
leicht-mittel
Preis ab:
689,00 €
Teilen
Reise-pdfBuchen
  • Verona
  • Etsch
  • Gardasee
  • Bozen
  • Gardasee
  • Trient
  • Monte Berici
  • Trient
  • Gardasee
  • Trient
  • Monte Berici
  • Padua
  • Venedig
  • Verona
  • Trient
  • Colognola
  • Padua
  • Vicenza
  • Gardasee
  • Gardasee
  • Venedig
  • Verona

Reisebeschreibung

Die Alpen von hinten sehen

Zwischen den Gebirgszügen Südtirols und der Lagunenstadt an der Adria genießen Sie eine individuelle Radreise zu den Schönheiten Oberitaliens. Durch Obstgärten rollen Sie größtenteils direkt entlang der Etsch und radeln über separate Radwege zum traumhaft in die Berge eingebetteten Gardasee. Hier erwartet Sie eine wunderschöne Schifffahrt vom Nord- zum Südufer. Durch die Poebene führt die Strecke zu interessanten und berühmten Städten wie Verona, bekannt durch das bekannteste Liebespaar der Literatur und eines der größten Amphitheater der Antike, Vicenza und Padua, der Stadt des heiligen Antonius. Abano-Terme, einer der bekanntesten Kurorte Italiens und zahlreiche venezianische Villen säumen Ihren Weg und bieten hervorragende Fotomotive. Die Gastfreundschaft und die gute Küche werden Sie zusätzlich begeistern.

1. Tag Bozen Anreise

Freuen Sie sich auf die Hauptstadt Südtirols, auf gemütliche Laubengassen, den Obstmarkt und den Waltherplatz mit seinem italienischen Flair. Oder besuchen Sie "Ötzi" im Archäologiemuseum. Am Abend werden Sie zu einem Informationsgespräch begrüßt und anschließend erhalten Sie Ihr Leihrad (falls gebucht).

2. Tag Bozen - Trient 70 km

Heute radeln Sie durch Obstgärten und größtenteils direkt entlang der Etsch auf gut ausgebautem Radweg bis ins Zentrum von Trient mit seiner sehenswerten Altstadt. Kurz vor Trient überqueren Sie die deutsch-italienische Sprachgrenze.

3. Tag Trient - Gardasee Südufer 50 km + Schifffahrt

Auf dem Etschradweg rollen Sie über Rovereto bis Mori. Nun verlassen Sie das Etschtal und fahren über den San Giovanni Pass (ca. 150 Höhenmeter) mit herrlichem Blick über den Gardasee hinunter nach Riva. Per Schiff geht es weiter über den kompletten See bis zum Südufer nach Sirmione oder Desenzano.

4. Tag Gardasee - Verona 50 km

Vom Südufer des Gardasees führt Sie der Weg durch eine sanfte Hügellandschaft. Am Wegesrand wird alles angebaut, was schmeckt: spritzige Weißweine, saftige Pfirsiche, süße Melonen und sogar Kiwis. Verona ist eine Stadt voller Sehenswürdigkeiten: Die Festspiel-Arena, Haus der Julia, alte Stadtmauer, Römerbrücke, Palast der Scaglieri - es gibt viel zu sehen!

5. Tag Verona - Vicenza 70 km

Zunächst flach und dann etwas anstrengender durch die Hügel der „Monti Berici“, dem Ausflugsgebiet von Vicenza, radeln Sie mit schönem Ausblick auf die Stadt Ihrem Ziel entgegen. Kaum eine andere Stadt in Italien wurde so von nur einem einzigen Mann geprägt. Andrea Palladio, der berühmter Architekt und Wegbereiter des Klassizismus, hinterließ in Vicenza sehr viele sehenswerte Bauten. Staunen Sie über die Basilika Palladiana, das Teatro Olimpico und die herrlichen Prachtstraßen der Stadt. Wer viel Zeit in Vicenza verbringen will, fährt die ersten Tageskilometer bis San Bonifacio gemütlich mit der Bahn.

6. Tag Vicenza - Abano Terme 35 km / Padua 45 km

Zahlreiche venezianische Villen liegen heute auf der Radetappe nach Abano Terme, einem der bekanntesten Kurorte Italiens, wo Sie die Thermalbäder genießen können. Kulturhungrigen empfehlen wir die hübsche Universitätsstadt Padua, die Stadt des Heiligen Antonius mit überwältigender Basilika, dem alten Universitätspalast und dem Justizpalast. Gegen Aufpreis ist eine Übernachtung in Padua statt in Abano Terme möglich.

7. Tag Abano Terme / Padua - Venedig / Mestre / Marghera 40 km - 50 km

Meist durch den leichten Wind angetrieben folgen Sie dem Radweg am Brenta Kanal bequem Richtung Meer. Die Landschaft ist geprägt von Wiesen und Feldern. Nach einer kleinen Grappa-Degustation ist Marghera/Mestre auf dem Festland vor Venedig Ihr Etappenziel. Von dort haben Sie gute Zug- und Busverbindungen in die Lagunenstadt.

8. Tag Venedig Abreise

Heute endet Ihre schöne Radreise. Dank der guten Zugverbindungen nach Bozen (Dauer ca. 3,5 Stunden) sind Sie schnell wieder am Startpunkt Ihrer Reise. Bitte beachten Sie, dass die Mitnahme eigener Räder im Zug nicht möglich ist.

Preise & Leistung

Reise
Bozen – Venedig
Reise-Nr:
00138
Reiseart:
Info

Individuelle Touren: Hier legen Sie selbst fest, wann und mit wem Sie fahren möchten. Sie erhalten von uns detaillierte Reiseunterlagen sowie praktische Tipps für Ihre Planung und genießen unterwegs unseren Rundum-Sorglos-Service mit separatem Gepäcktransport.

Geführte Touren: Hier können Sie sich einfach aufs Rad setzen und Ihren Urlaub in der Gruppe genießen (8–20 Teilnehmer). Um alles andere kümmert sich Ihr Reiseleiter und auch Ihr Gepäck wird separat transportiert.

individuell
Dauer:
8 Tage
Anreisetermine:
Level:
Info

Diese Übersicht zeigt Ihnen die Schwierigkeitsgrade unserer Touren:

+
leicht: ganz entspanntes Radeln in meist ebenem Gelände
++
leicht-mittel: leichtes Fahren, ab und zu eine Schiebestrecke
+++
mittel: für Menschen mit normaler Kondition, einzelne Etappen mit schwierigeren Wegeverhältnissen oder Schiebestrecken
++++
schwer: für aktive Radfahrer, mehrere Etappen in hügeligem Gelände
leicht-mittel
Info

Bei unseren original Velociped-Touren sind wir Reiseveranstalter. Diese Reisen organisieren und begleiten wir persönlich.

Damit Sie aus einem noch größeren Angebot wählen können, erschließen wir zusätzliche Routen in Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern. Bei diesen Velociped-Partner-Touren sind wir Reisevermittler.

Velociped-Partner-Tour Velociped-Tour
Preise 2020

Preisangaben gelten pro Person.

Saison 1

04.04. – 24.04.2020

26.09. – 10.10.2020

Info

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. B
DZ 689,00 €
EZ 888,00 €
 
Kat. A
DZ 799,00 €
EZ 1.058,00 €
 

Saison 2

25.04. – 29.05.2020

05.09. – 25.09.2020

Info

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. B
DZ 769,00 €
EZ 968,00 €
 
Kat. A
DZ 879,00 €
EZ 1.138,00 €
 

Saison 3

30.05. – 04.09.2020

Info

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. B
DZ 799,00 €
EZ 998,00 €
 
Kat. A
DZ 929,00 €
EZ 1.188,00 €
 

Fahrräder

Tourenrad
85,00 €
 
Elektrorad
189,00 €
 

Buchbare Zusatznächte

Bozen Kat. B
DZ 65,00 €
EZ 90,00 €
 
Venedig (Festland) Kat. B
DZ 49,00 €
EZ 74,00 €
 
Bozen Kat. A
DZ 75,00 €
EZ 120,00 €
 
Venedig (Festland) Kat. A
DZ 69,00 €
EZ 114,00 €
 

Buchbare Zusatzleistungen

Aufpreis Übernachtung Padua statt Abano Terme
25,00 €
Rücktransfer Venedig - Bozen jeden Fr., Sa. und So., 69.00 Euro, zahlbar vor Ort
0,00 €
Reiseleistungen
  • Persönliche Tourinformation in Bozen
  • 1 Schifffahrt über den Gardasee
  • 1 Pistazieneis in Mori
  • 1 kleine Grappa-Probe in Venedig
Rundum-Sorglos-Service:
  • Übernachtung mit Frühstück
  • Zimmer mit D/Bad/WC
  • Gepäcktransport
  • Radwanderkarte mit eingezeichneter Route
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Tipps zur Reisevorbereitung
  • Touristische Informationen
  • 7-Tage-Hotline-Service

Karte

Wissenswertes

Wissenswertes zur Fahrradreise von Bozen nach Venedig

Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Fahrradreise von Bozen nach Venedig. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeit per Bahn

Bozen ist von anderen Städten aus gut mit der Bahn zu erreichen. Unsere Partnerhotels in Bozen und Umgebung erreichen Sie vom Bahnhof aus am besten mit einer kurzen Taxifahrt (Kosten ca. 5 EUR, zahlbar vor Ort) oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Aktuelle Fahrplanauskünfte und Preisinformationen finden Sie ganz praktisch unter www.bahn.de oder www.trenitalia.it

Fahrplanauskunft Deutsche Bahn

Fahrplanauskunft Trenitalia

Anreisemöglichkeit per Flug

Nahe Bozen befinden sich drei Flughäfen. Verona, Venedig und Treviso können Sie von vielen deutschen und europäischen Flughäfen kostengünstig erreichen. 

Alitalia

Lufthansa

Parkmöglichkeiten am Starthotel

Am Starthotel finden Sie Parkmöglichkeiten für die Dauer der Reise. Hotelparkplatz in der Garage ca. 70,- Euro pro Woche in der Kategorie A bzw. ca. 50,- Euro pro Woche in Kategorie B, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich! Kostenlose, unbewachte Parkplätze finden Sie außerhalb des Stadtzentrums (Messegelände). Detaillierte Informationen zu den Parkmöglichkeiten an dem für Sie gebuchten Hotel erhalten Sie mit den ausführlichen Reiseunterlagen zwei Wochen vor Reisebeginn.

Beschaffenheit der Radwege

Die Strecke ist flach bis leicht hügelig; einzig anstrengendes Stück sind die Monti Berici. Die ersten beiden Etappen verlaufen vorwiegend auf Radwegen, südlich und östlich vom Gardasee meist auf Wirtschaftswegen und Nebenstraßen. Aufgrund der dort fehlenden Radwege sind manche Teilabschnitte auf mäßig befahrenen Straßen unvermeidlich. Die Route ist fast durchgehend asphaltiert und mit eigener Beschilderung versehen.

Verfügbare Leihräder

Für diese Reise stehen Ihnen 7-Gang und 21 Gang Unisex Tourenräder in verschiedenen Rahmenhöhen sowie Elektroräder zur Auswahl. Für Personen ab 1,85m können auf Anfrage auch Herrenräder zur Verfügung gestellt werden. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Toureninformation und Radübergabe

Am Anreisetag findet im Starthotel ein Informationsgespräch statt. Hier werden auch eventuell gebuchte Leihräder ausgehändigt.

Abweichender Reisetermin

Sondertermine sind auf Anfrage möglich.

Rücktransfer zum Ausgangspunkt der Reise

Sie haben die Möglichkeit per Kleinbus nach Bozen jeden Freitag-, Samstag- und Sonntagvormittag zu fahren. Kosten pro Person 69.00 Euro inkl. Rad. Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort.

Radfahren in Italien

Radfahrern wird in Italien ein auffallender Dresscode vorgeschrieben. In Italien besteht Warnwestenpflicht außerhalb geschlossener Ortschaften bei Nacht und Dämmerung

Extrakosten, die nicht im Reisepreis inbegriffen sind

Eine möglicherweise anfallende Kurtaxe ist nicht Bestandteil des Reisepreises und daher im Hotel vor Ort zu zahlen.

7 Tage Hotline Service

Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Pass- und Visumerfordernisse, Gesundheitsvorschriften

Für EU-Bürger sind für diese Reise keine speziellen Pass- bzw. Visumerfordernisse und gesundheitspolizeilichen Formalitäten zu beachten.

Reiseversicherung

Im Reisepreis ist die gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzversicherung bereits enthalten. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen nach Erhalt Ihrer Reisebestätigung den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, um sich vor finanziellen Nachteilen bei Reiserücktritt, Reiseabbruch, Krankheit oder Unfall zu schützen.

Reiserücktrittsversicherung: Weitere Infos und Online-Versicherungsabschluss

Reisehighlights

Bozen, Südtiroler Archäologiemuseum

Das Archäologiemuseum ist der neue Aufenthaltsort von „Ötzi“,dem ca. 5300 Jahre alten Mann aus dem Eis, der Mumie vom Similaungletscher. Die Ausstellungsfläche beträgt ungefähr 1.200 m² und umfasst vier Stockwerke. Im Museum wird die Geschichte Südtirols von den ersten Anfängen bis zum frühen Mittelalter durch archäologische Funde, Modelle, Hologramme, Videos und akustische Eindrücke veranschaulicht. Die Mumie befindet sich zusammen mit der Auffindungsgeschichte und den naturwissenschaftlichen Themen in dem der Bronzezeit gewidmeten Bereich, im ersten Stock.

In den klimatisierten Vitrinen sind auch die Geräte, die zusammen mit dem Mann aus dem Eis gefunden wurden, ausgestellt.

Archäologiemuseum Bozen

Trient, Castello del Buonconsiglio

Die Festungsanlage besteht aus dem im 13. Jahrhundert errichteten "Castelvecchio" und dem im 16. Jahrhundert erbauten "Magno Palazzo". Die ehemals zwei Teile wurden im 17. Jahrhundert im Auftrag des Bischofs Francesco Alberti-Poja zu einer Einheit zusammengefügt. Durch das Eingangstor "Porta dei Diamanti" gelangt man in den Burggarten und von dort aus in den Magno Palazzo, in dem die beiden Säle "Camera delle Udienze" und "Camera del Camin Nero" durchaus sehenswert sind. Über eine Brücke gelangt man zum älteren Burgteil, dem Castelvecchio, das durch seine mittelalterlich anmutende Räume besticht.

Im Turm befindet sich die Hauptattraktion des Castellos, die allerdings nur mit einer Führung zu bestaunen ist. Der im 14.-15. Jahrhundert entstandene "Freskenzyklus der Monatsbilder" erstreckt sich über die gesamte Raumfläche und besticht durch die Vielfältigkeit der Motive und Kreativität der (unbekannten) Künstler.

Castello del Buonconsiglio

Rovereto

Nur wenige Kilometer vom Gardasee entfernt, ist Rovereto eine wunderschöne Stadt im Vallagarina, die um die imposante Castel Veneto (Veneto Burg, der Sitz des Historisches Kriegsmuseums ist) herum liegt. Rovereto ist auf der ganzen Welt für die FRIEDENSGLOCKE bekannt, die auf dem Hügel von Miravalle jeden Abend einhundert Mal läutet, um an alle Gefallenen sämtlicher Kriege zu erinnern.

Rovereto

Gardasee

Die Gardasee Region zählt ohne Zweifel zu den schönsten und beeindruckensten Naturregionen Europas. Allein der Anblick des Sees war bereits Goethe einen Umweg wert. Das milde Klima, die üppige mediterrane Vegetation und malerische Dörfer vor einer imposant in den Himmel ragenden Berglandschaft, die dann doch in ein sanftes mit Wein und Olivenbäumen bewachsenes Hügelland übergeht – das alles ist bis heute schlicht der Inbegriff des romantischen Italiens, dem „Land in dem die Zitronen blühen“.

Durch die sich kontinuierlich bewegenden Gletscher vor ca. 10.000 Jahren entstand das größte italienische Binnengewässer. Der See erstreckt sich auf einer Fläche von 370 km², ist 52 km lang und weist im Norden eine Breite von 4 km auf, im Süden hingegen rund 17 km.

Gardasee

Verona, Arena

Die Arena ist nicht nur ein außerordentlich gut erhaltenes römisches Amphitheater, sondern nach dem Kolosseum in Rom auch das zweitgrößte noch erhaltene antike Theater. Dabei ist die Größe durchaus beeindruckend: das Theater hat eine Länge von ca. 138 Metern, eine Breite von ca. 110 Metern und eine Höhe von genau 24,1 Metern. Die 44 Stufenränge des Zuschauerraums bieten heute somit 22.000 Zuschauern Platz. Das Theater wurde etwa im Jahr 30 n. Chr. errichtet und lag damals außerhalb der römischen Stadtmauer Veronas. In römischer Zeit fasste die Arena über 30.000 Zuschauer und wurde für Gladiatorenkämpfe und Wettkämpfe genutzt. Die Außenfassade war mit weißem und rosa Kalkstein verkleidet. Nach einem Erdbeben im Jahr 1117, bei dem der größte Teil des Außenrings zerstört wurde, diente die Arena als Steinbruch für die wachsende mittelalterliche Stadt. Heute sind nur noch vier Bögen des ehemals die Arena vollständig umfassenden Außenrings erhalten.

Arena di Verona

Arena Programm

Verona, Piazza delle Erbe

Hier befand sich das Zentrum des antiken Verona mit dem Forum, auf dem sich das städtische Leben abspielte. Diese Funktion hat die Piazza delle Erbe bis heute bewahrt. Auf diesem Platz, der zu den schönsten Italiens zählt, befinden sich administrative Sitze der Kommune, der herrliche Brunnen aus der Zeit der Scaligeri mit der römischen Statue "Madonna Verona" ist allgemeiner Treffpunkt. Es herrscht fröhliches Markttreiben auf der Piazza delle Erbe.

Piazza delle Erbe

Padua, Basilika des Heiligen Antonius

Die Basilika des Heiligen Antonius in Padua ist eines der berühmtesten und meistbesuchten Heiligtümer Italiens und Basilica minor. Sie wurde zwischen 1232 und der Mitte des 14. Jahrhunderts im romanisch-gotischen Stil errichtet, um das Grab des heiligen Antonius von Padua (1231 in Arcella, heute Stadtteil von Padua) aufzunehmen.

Basilika des Heiligen Antonius

Vicenza, Basilica Palladiana

Den Auftrag für dieses zwischen 1549 und 1614 erbaute Kunstwerk erhielt Palladio erst, nachdem er sich gegen andere Mitbewerber durchgesetzt hatte. Die Basilica Palladiana (auch Palazzo della Ragione) war sein erster Auftrag.

Basilica Palladiana

Venedig: Markusdom, Campanile und Dogenpalast

Die Basilica San Marco wurde im 11. Jh. nach dem Vorbild der Apostelkirche in Konstantinopel als Kreuzkuppelkirche erbaut. Mit ihrem Mix aus byzantinischer, spätgotischer und Renaissance-Architektur und den venezianischen Dekorationen wirkt die Basilica wie ein verzaubertes Märchenschloss.

Vom Campanile, dem höchsten Glockenturm Venedigs, haben Sie eine phantastische Aussicht über die Lagune.

Der Dogenpalast, direkt neben dem Markusdom, war Regierungs- und Verwaltungszentrum der Republik Venedig und zugleich eindrucksvolles Symbol ihrer Größe und Macht. Alle wichtigen Regierungsorgane und Gerichte hatten hier ihren Sitz.

Markusdom

Dogenpalast

Murano

Diese Insel in der Lagune Venedigs ist für ihre Glaswaren weltweit berühmt. Man sollte daher bei einem Venedigurlaub nicht vergessen, ihr einen Besuch abzustatten. Hier kann man Glasbläser bei der Arbeit sehen, die aus einem Klumpen Glas die tollsten Dinge zaubern.

Murano

Auswahl enthält 276 Reisen
Detailsuche