English
Velociped anrufen
nachOben

Canal du Midi bis Toulouse

Anreisetermin

Anreisetermin auf Anfrage

aktuelle Auswahl

nicht buchbar

zurücksetzen
Dauer:
10 Tage
Reiseart:
individuell
Level:
leicht-mittel
Preis ab:
995,00 €
Teilen
Reise-pdf Buchen
  • Festung Carcassonne

Reisebeschreibung

Auf herrlichen Wegen bis Toulouse.

Unzweifelhaft ist der Canal du Midi in Südfrankreich Europas schönster Kanal. Damals wie heute schlängelt sich dieser Kanal über rund 260 km und mit 64 Schleusen durch herrliche Landschaften, durch Ortschaften, wo die Zeit noch immer stillgestanden zu sein scheint. Autos und Industrie fehlen hier, hier darf das Fahrrad herrschen, mit dem man auf dem alten Treidelpfad unter Pappeln und jahrhundertealte Platanen am Kanal entlangfährt, durch Weinberge und durch verträumte Dörfer und herrliche Natur. Liebhaber von Kultur und Architektur werden ebenfalls extrem verwöhnt. Auf sie warten das elegante Montpellier, die lebendige Hafen– und Fischerstadt Sète, das griechische Agde mit seiner romanischen Wehrkirche aus Basaltgestein, Béziers mit Kathedrale, Altstadt und römischer Brücke, Narbonne mit Erzbischofspalast und gotischer Kathedrale sowie röm. unterirdische Speicheranlagen, Carcassonne mit der mächtigsten mittelalterlichen Doppelwehranlage Europas (Weltkulturgut). Und mit 3 Tagen Verlängerung gelangen Sie bis Toulouse, die rosa Stadt an der Garonne, womit Sie den ganzen Canal du Midi erradelt haben. Ferner entdecken Sie den ersten künstlich angelegten Stausee der Welt, den Riquet anlegen ließ, um den Canal du Midi ganzjährig mit Wasser zu versorgen. Gerade darin bestand seine geniale Idee!
Unsere Radtour ist auch eine kulinarische Reise, auf der die abwechslungsreiche und hervorragende südfranzösische Küche entdeckt wird. Wie heißt unsere Devise: Leben wie Gott in Frankreich.

1. Tag Montpellier Anreise

Individuelle Anreise nach Montpellier. Direkt nach Ankunft erhalten Sie an der Hotelrezeption Ihr persönliches Dossier mit allen notwendigen Informationen für die bevorstehende Reise. Nehmen Sie sich anschließend Zeit und freuen Sie sich auf Montpellier,- auf viele historische Bauten, einen wunderschönen botanischen Garten und die so berühmte südfranzösische Lebensart, die überall spürbar ist.

2. Tag Montpellier-Sète 45 km

Gegen 9:30 Uhr erwartet Sie eine persönliche Begrüßung, Sie erhalten weitere detaillierte Unterlagen und auch Ihr Leihrad (falls gebucht). Jetzt kann es losgehen. Von der eleganten Stadt Montpellier radeln Sie am kleinen Fluss Lez auf einem Radweg durch ein Vogelschutzgebiet nach Palavas zum Mittelmeer. Anschließend rollen Sie am Rhone-Sète Kanal entlang und mitten durch ein Seengebiet nach Frontignan-Plage und Sète. Hier übernachten Sie in einem der bedeutendsten Fischereihafen der französischen Mittelmeerküste. Die einstige Insel, die nur noch durch zwei schmale Sandstreifen mit dem Festland verbunden ist, bietet eine sehenswerte Altstadt.

3. Tag Sète-Béziers 60 km

Heute radeln Sie auf Feldwegen nach Agde, der zweitältesten Stadt Frankreichs. Das kleine malerische Fischerstädtchen, dessen Stadtbild von der aus Lavasteinen erbauten Kirche St. Etienne aus dem 12 Jh. geprägt wird, wird Sie begeistern. Anschließend radeln Sie entlang des Canal du Midi´s nach Béziers, dem ehemaligen Weinhandelszentrum. Wegen seiner Stierkämpfe wird es auch als "Sevilla Frankreichs" bezeichnet. Freuen Sie sich auf das Städtchen und auf die eindrucksvolle 600 m lange Prachtpromenade. Suchen Sie sich ein nettes Cafe und beobachten Sie in aller Ruhe das bunte Treiben.

4. Tag Béziers-Narbonne 45 km

Heute erwarten Sie bei der Ausfahrt aus Béziers gleich zwei architektonische Leckerbissen. Zuerst die Kanalbrücke, die Sie über den Fluss Orb zum Schleusenwerk Fonséranes bringt. Der Kanal wird mittels einer siebenstufigen Schleusentreppe um etwas 22m angeboben. Auf ruhigen Radwegen rollen Sie durch die Weinberge und erreichen Narbonne. Auf den ersten Blick verrät nur die mächtige Kathedrale (eine der drei erhabensten in Frankreich) etwas von der einstigen Bedeutung Narbonnes in der Welt. Erkunden Sie die Stadt - es lohnt sich!

5. Tag Narbonne-Homps/La Redorte 40 / 45 km

Am Vormittag sollten Sie auf jeden Fall noch Narbonne erkunden. Der Erzbischofspalast, die gotische Kathedrale und die die unterirdischen römischen Spreciheranlagen geben dazu genügend Anlass. Entlang dem Canal de la Robine rollen Sie wieder zum Canal du Midi. Durch schöne Dörfer radeln Sie nach Homps, dessen Hafen als einer der wenigen es zuließ, Lastkähne wenden zu lassen oder weiter nach La Redorte. 

6. Tag Homps/La Redorte -Carcassonne 40 / 35 km

Am Canal du Midi radeln Sie bis Trébes einem malerischen Dorf mit historischer Mühle. Weiter geht´s auf beschaulichen Radwegen durch kleine Dörfer nach Carcassonne, der größten mittelalterlichen Festungsstadt Europas. Der Doppelring großer, massiver zinnenbewehrter Mauern misst 3 km im Durchmesser und stellt mit seinen 52 mächtigen Türmen einen unvergesslichen Anblick dar.

7. Tag Carcassonne-Castelnaudary 40 km

Freuen Sie sich auf einen weiteren Radeltag am Canal du Midi. Sie rollen durch kleine Dörfer über schöne Radwege nach Castelnaudary, bekannt als Stadt des Cassoulet (Enteneintopf mit weißen Bohnen). Das müssen Sie hier wirklich kosten!

8. Tag Ausflug Stausee St. Férréol 50 km

Auf kleinen Nebenstraßen und mit kleinen Steigungen radeln Sie auf ausgewählten Radwegen zum Herzstück des Kanalprojekts aus dem 17. Jahrhundert zum Stausee St. Férréol. Nach einer schönen Pause radeln Sie nach Bastide Revel mit einer der schönsten Markthallen aus dem Mittelalter. Auf kleinen Straßen und manchmal am Versorgungskanal des Canal du Midi geht es zurück nach Castelnaudary.

9. Tag Castelnaudary-Toulouse 65 km

Heute folgen Sie ständig den schönen Ufern des Canal du Midi. Sie radeln über Avignonet-Lauragais und Villefranche-de-Lauragais nach Toulouse an der Garonne. Toulouse wird aufgrund ihrer zahlreichen Bauwerke aus roten Ziegelsteinen auch la ville rose – „rosarote Stadt“ bzw. „Pink City“ genannt. Einen Besuch sollten Sie unbedingt für romanische Basilika Saint Sernin (11.-12. Jahrhundert) einplanen, die zu den schönsten romanischen Kirchen Südfrankreichs gehört. Lassen Sie sich faszinieren von den vielen Patrizierhäuser im Renaissance-Stil wie beispielsweise das Hôtel d’Assézat oder das Hôtel de Bernuy.

10. Tag Toulouse Abreise

Mit dem Bus oder Zug zurück nach Montpellier. Abreise oder verlängern Sie Ihre wunderbare Radtour in Toulouse oder Montpellier.

Preise & Leistung

Reise
Canal du Midi bis Toulouse
Reise-Nr:
00092
Reiseart:
Info

Individuelle Touren: Hier legen Sie selbst fest, wann und mit wem Sie fahren möchten. Sie erhalten von uns detaillierte Reiseunterlagen sowie praktische Tipps für Ihre Planung und genießen unterwegs unseren Rundum-Sorglos-Service mit separatem Gepäcktransport.

Geführte Touren: Hier können Sie sich einfach aufs Rad setzen und Ihren Urlaub in der Gruppe genießen (8–20 Teilnehmer). Um alles andere kümmert sich Ihr Reiseleiter und auch Ihr Gepäck wird separat transportiert.

individuell
Dauer:
10 Tage
Anreisetermine:
Level:
Info

Diese Übersicht zeigt Ihnen die Schwierigkeitsgrade unserer Touren:

+
leicht: ganz entspanntes Radeln in meist ebenem Gelände
++
leicht-mittel: leichtes Fahren, ab und zu eine Schiebestrecke
+++
mittel: für Menschen mit normaler Kondition, einzelne Etappen mit schwierigeren Wegeverhältnissen oder Schiebestrecken
++++
schwer: für aktive Radfahrer, mehrere Etappen in hügeligem Gelände
leicht-mittel
Info

Bei unseren original Velociped-Touren sind wir Reiseveranstalter. Diese Reisen organisieren und begleiten wir persönlich.

Damit Sie aus einem noch größeren Angebot wählen können, erschließen wir zusätzliche Routen in Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern. Bei diesen Velociped-Partner-Touren sind wir Reisevermittler.

Velociped-Partner-Tour Velociped-Tour
Mind. Teilnehmer:
Info

Hinweis zur Mindestteilnehmerzahl
Velociped kann von der Reise bis zum einundzwanzigsten Tag vor Reisebeginn zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung konkret angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Sie werden im Falle einer Absage sofort informiert. Den eingezahlten Reisepreis erstattet Velociped Ihnen selbstverständlich unverzüglich zurück. Bitte beachten Sie dazu auch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2
Preise 2019

Preisangaben gelten pro Person.

Saison 1

17.03. – 14.04.2019

29.09. – 27.10.2019

Info

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. A
DZ 995,00 €
EZ 1.305,00 €
 

Saison 2

21.04. – 23.06.2019

01.09. – 22.09.2019

Info

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. A
DZ 1.055,00 €
EZ 1.365,00 €
 

Saison 3

30.06. – 25.08.2019

Info

Kat. A: komfortable Mittelklassehotels

Kat. B: kleinere familiengeführte Gasthöfe und Hotels

Bei Rad & Schiffsreisen finden Sie Ausstattungsdetails zu Kabinen und Gemeinschaftsräumen in der Reisebeschreibung.

Preisangaben gelten pro Person.

Kat. A
DZ 1.085,00 €
EZ 1.395,00 €
 

Fahrräder

Tourenrad
140,00 €
 
Elektrorad
240,00 €
 

Buchbare Zusatznächte

Montpellier ab Kat. A
DZ 75,00 €
EZ 110,00 €
 
Toulouse ab Kat. A
DZ 75,00 €
EZ 110,00 €
 

Buchbare Zusatzleistungen

Halbpension
300,00 €
Rücktransfer nach Montpellier, dienstags ab 4 Personen
90,00 €
Reiseleistungen
  • 9 Übernachtungen in stilvollen 3*** und 4**** Hotels inkl. Frühstück
  • max. 1 Gepäckstück pro Reiseteilnehmer
  • persönlicher Empfang und Informationsgespräch
  • Warnweste
  • ausführliche Reiseunterlagen
  • Kurtaxe
  • eigene Ausschilderung der Route
  • Service-Hotline
  • GPS Daten auf Wunsch verfügbar

Karte

Wissenswertes

Wissenswertes zur Canal du Midi Tour bis Toulouse

Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Canal du Midi Tour bis Toulouse. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeit per Bahn

Montpellier ist von allen größeren Städten in Deutschland mit der Bahn zu erreichen (Fahrdauer ca. 10 - 14 Stunden, ca. 3 -5 maliges Umsteigen). Unser Partnerhotel in Montpellier erreichen Sie vom Bahnhof aus am besten mit einer kurzen Taxifahrt.

Aktuelle Fahrplanauskünfte und Preisinformationen finden Sie ganz praktisch unter www.bahn.de.

Bahnauskunft

Parkmöglichkeiten am Anreisehotel

Am Starthotel stehen hoteleigene, kostenfreie Parkplätze in beschränkter Anzahl auf Anfrage zur Verfügung

Beschaffenheit der Radwege

Sie radeln auf flachen, leicht hügeligen Radwegen (ca. 2km 6% Steigung zum Stausee Férréol), die nur teilweise asphaltiert sind. Überwiegend führen die Etappen über meist schmale Sand- und Kieswege sowie über wenig befahrene Straßen.

Verfügbare Leihräder

Es stehen 7-Gang-Tourenräder Nabenschaltung (Unisex) mit Rücktrittbremse oder 21-Gang-Tourenräder mit Kettenschaltung (Unisex) und Freilauf zur Verfügung. Die Leihräder sind mit einer Gepäcktasche, einer Luftpumpe, einem Reparaturset und Kartenhalter sowie Warnweste ausgestattet.

Rückfahrt zum Starthotel

Dienstags besteht die Möglichkeit, um 10:00 Uhr per Transfer in einem Kleinbus nach Montpellier zum Startpunkt zurück zu fahren (Ankunft dort ca. 12:30 Uhr, Kosten EUR 90.00 pro Person). Der Fahrer hat Platz für Sie, Ihr Gepäck und ggf. Ihr privates Rad. 

Bitte beachten Sie hierbei, dass es für den Rücktransfer eine Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen gibt!

Alternativ können Sie die Rückfahrt nach Montpellier per Bahn antreten (Fahrdauer ca. 2 Stunden, ohne Umsteigen, Kosten ca. EUR 30.00 pro Person). Das Fahrrad kann teilweise kostenfrei mitgenommen werden. Die Fahrkarten können auf Anfrage über France Bike reserviert werden.

Abweichende Reisetermine/Zusatzkosten

Sondertermine sind ab 4 Personen ohne Aufpreis möglich, bei 3 Personen mit Aufpreis von EUR 60,- pro Person, bei 2 Personen mit Aufpreis EUR 90,- pro Person.
Aufpreis für Alleinreisende EUR 180,- pro Person (an Ihrem ausgewählten Reisetermin)

Radfahren in Frankreich

Radfahrern wird in Frankreich ein auffallender Dresscode vorgeschrieben. Seit dem 1. Oktober 2008 müssen Sie nachts außerhalb von Ortschaften, wie auch an Tagen mit schlechter Sicht, eine reflektierende Warnweste tragen. Andernfalls droht Ihnen ein Bußgeld bis zu 35 Euro. Die Maßnahme gehört zu einer Initiative der französischen Regierung.
Warnwestenpflicht!

7 Tage Hotline Service

Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Reisehighlights

Canal Du Midi

Im Jahre 1667 wurde mit dem Bau des "Canal Royal" begonnen, der heute als Canal Du Midi zum Weltkulturerbe der UNSECO zählt. Entlang des Kanals, auf einer Strecke von 240km zwischen Toulouse und Séte wurden mehr als 350 Bauwerke, wie Schleusen, Brücken und Aquädukte erbaut. Einige davon sind bis heute unverändert. Die sechstufige Schleusentreppe in der Nähe von Béziers ist mit einem Höhenunterschied von gut 14m ein Highlight. Außergewöhnlich sind auch der etwas weiter stromaufwärts gelegene Kanaltunnel, der auf einer Strecke von gut 160m durch den Hügel von Ensérune führt sowie die Brücke, die den Kanal in Béziers geradewegs über den Fluss Orb leitet. 
Es wundert kaum, dass der Canal Du Midi zu den beliebtesten Reiserouten in Südfrankreich gehört. 

Montpellier

Montpellier ist eine Stadt der Unterschiede: Ihr historisches Kulturerbe besticht durch eine gelungene Mischung aus Altem und Neuem. Reisen Sie von der Vergangenheit in die Moderne bei einem Bummel durch die mittelalterlichen Gassen und die modernen Straßen der Stadt. Genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten und Weine, erleben Sie bekannte Festivals und entdecken Sie die großartigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: die Kathedrale von Sankt Peter oder das Aqueduc de Saint-Clément

Montpellier 

Geheimtipp für Musikliebhaber: Montpellier zählt zu den führenden Geigenbauzentren der Welt! Erfahren Sie mehr über das Traditionshandwerk in einer der 10 Werkstätten der Stadt.

Geigenbau

Sète

Sète ist praktisch von allen Seiten von Wasser umgeben und wird deswegen auch als „Klein-Venedig des Languedoc” bezeichnet. Das Zentrum der Stadt ist der Canal Royal (Königskanal). Stilistisch ist die Stadt eine Mischung mediterraner Stile mit deutlichem italienischen Akzent.

Sète

Cap d`Agde

Während der Sommersaison ist der Badeort mit insgesamt 14km Stränden ein beliebter Badeort und stark vom Tourismus geprägt. In Cap d`Agde, welches ein Stadtteil von Agde ist, der aus über 10 Stadtvierteln besteht gibt es weder eine Promenade noch Straßen, sondern kleine Fußwege und Dünen sowie viel Grünfläche, die parallel zu den feinsandigen Stränden verlaufen. Jedes Viertel hat seinen eigenen Stil, eine persönliche Atmosphäre und eine individuelle Lebensart. 

Cap d`Agde

Béziers

Béziers ist die Geburtsstadt von Pierre-Paul Riquet, dem Erbauer des Canal Du Midi. Die Stadt verführt mit einen fantastischem Blick über die Kathedrale von Nazaire, sowie den Fluss Orb und die Brücke Pont Vieux. Die Promenade von Béziers ist einladend und geschmückt mit Plantagen, Boutiquen und gemütlichen Straßencafes.

Béziers

Kathedrale von Narbonne

Die Kathedrale von Narbonne ist eine ehemals römisch-katholische Kathedrale. Sie wurde in Frankreich in den Status des Nationalmonumentes erhoben. Mit ihren 41 Metern Chorhöhe gehört sie zu den höchsten Frankreichs.

Kathedrale Narbonne

Carcassonne

Die Stadt wurde von den Römern im 1. Jahrhundert v. Chr. gegründet und zählt heute zu den am besten erhaltenen Festungsstädten Europas. Die restaurierte Altstadt mit gut erhaltener doppelter Stadtmauer wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Carcassonne

Castelnaudary

Castelnaudary zwischen Carcassonne und Toulouse wurde im 12. Jahrhundert um ein Schloss erbaut. 
Bekannt ist Castelnaudary auch als die Stadt des Cassoulet - einem Enteneintopf mit weißen Bohnen, den Sie unbedingt probieren müssen. 

Cassoulet 

Toulouse

Toulouse wird aufgrund seiner zahlreichen Bauwerke aus roten Ziegelsteinen auch la ville rose –„rosarote Stadt“- genannt. Bekannte Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die romanische Basilika Saint-Sernin (11.?12. Jahrhundert), die zu den schönsten romanischen Kirchen Südfrankreichs gehört und die gotische Kathedrale Saint Etienne.

Toulouse

Auswahl enthält 277 Reisen
Detailsuche